Noch weilt die olympische Flamme in der Laterne

Auftaktfeier zum Olympia-Fackellauf ohne Zuschauer geplant

Dienstag, 09. März 2021 | 09:06 Uhr

Die Feier zum Auftakt des olympischen Fackellaufs im japanischen Fukushima soll ohne allgemeines Publikum über die Bühne gehen. Das berichtete die japanische Tageszeitung “Yomiuri Shimbun” am Dienstag unter Berufung auf informierte Kreise. Grund sei die Sorge vor einer möglichen Ausbreitung des Coronavirus. Ursprünglich sei geplant gewesen, dass rund 3.000 Zuschauer an der Festveranstaltung im J-Village teilnehmen.

Der Ort ist ein Fußballtrainingszentrum, das während der Atomkatastrophe im März 2011 in Folge eines Erdbebens und Tsunamis als Hauptquartier für die Krisenmanager des Super-GAU gedient hatte. Angesichts der andauernden Corona-Pandemie soll die Auftaktfeier im J-Village nun abgespeckt und simpler ausfallen, wie auch andere japanische Medien berichteten.

Der Fackellauf vor den Olympischen Sommerspielen in Tokio soll am 25. März starten, könnte jedoch im Fall von übermäßigen Menschenansammlungen entlang der Route auch ausgesetzt werden. Rund 10.000 Fackelträger sind geplant. Die erste Läuferin soll Medienberichten vom Dienstag zufolge aus den Reihen des japanischen Frauen-Fußballnationalteams kommen.

Zuschauer entlang der Route sollen nur klatschen, die Läufer aber nicht laut anfeuern. Die Organisatoren ermunterten die Bevölkerung, den 121 Tage dauernden Lauf live im Internet zu verfolgen. Am Ende jedes Tages während des Laufs sind an den einzelnen Orten Veranstaltungen geplant, doch müssen die Teilnehmer grundsätzlich vorher Reservierungen vornehmen.

Der Fackellauf war im Zuge der Coronavirus-Pandemie genauso wie die Sommerspiele verlegt worden. Die Olympischen Sommerspiele werden nun vom 23. Juli bis zum 8. August 2021 ausgetragen. Alle 47 Präfekturen Japans sollen angesteuert werden, bevor das olympische Feuer im Olympiastadion in Tokio entfacht wird.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz