Dembele ist wieder fit

Barcelona will nach kurzer Liga-Pause Meisterkurs halten

Freitag, 05. Januar 2018 | 12:35 Uhr

Der FC Barcelona und Real Madrid haben im spanischen Cup-Achtelfinale Kräfte geschont. Ohne Akteure wie Lionel Messi und Luis Suarez mussten sich die Katalanen gegen Celta Vigo im Hinspiel mit einem 1:1 begnügen, Real steht nach einem 3:0 bei Zweitligist Numancia indes vor dem Aufstieg. Am Sonntag geht es für Spaniens Fußball-Großmächte nach kurzer Winterpause nun in der Liga weiter.

Barcelona war am 23. Dezember der große Sieger im “ewigen” Duell. 3:0 gewann der Vizemeister in Madrids Bernabeu-Stadion, Real hat bei einem Spiel weniger nun einen Respektabstand von 14 Zählern. Dieser dürfte sich am Wochenende nicht verkleinern, wartet auf das noch ungeschlagene “Barca” doch das Heimspiel gegen den Tabellen-16. Levante. Real tritt am Sonntagabend indes voraussichtlich wieder mit dem im Cup geschonten Cristiano Ronaldo beim Elften Celta an.

Bei Barcelona könnte Ousmane Dembele weitere Einsatzminuten erhalten. Der Franzose gab in Vigo ein 20-minütiges Comeback nach dreieinhalbmonatiger Verletzungspause und traf beinahe noch zum Sieg. Trainer Ernesto Valverde war “durchaus zufrieden” mit dem Resultat. Er wird wohl in Bälde einen neuen Spieler begrüßen dürfen.

Laut Medienberichten steht der Kolumbianer Yerry Mina (23) von Palmeiras Sao Paulo vor einem Wechsel nach Barcelona. Der Innenverteidiger soll um zehn bis zwölf Millionen Euro kommen und Javier Mascherano ersetzen. Der 33-jährige Argentinier dürfte seinerseits um zehn Millionen Euro zu Hebei Fortune nach China gehen.

Auch bei Real kündigte die Presse einen Transfer an. Von Athletic Bilbao soll Torhüter Kepa Arrizabalaga um die festgeschriebene Ablösesumme von 20 Millionen Euro in die Hauptstadt wechseln. Der Keeper wurde im November erstmals ins spanische Nationalteam einberufen und könnte laut Berichten noch vor dem Cup-Rückspiel gegen Numancia ein “Königlicher” sein.

Als Barcelonas erster Verfolger in La Liga hat sich Atletico Madrid herauskristallisiert. Neun Punkte beträgt der Abstand des Zweiten auf den Spitzenreiter. Atletico trifft bereits Samstag zu Hause auf Getafe. Der Dritte Valencia spielt ebenfalls daheim gegen Girona.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz