Barcelona hatte eine gehörige Portion Glück

Barcelona zitterte sich bei Getafe zu 2:1-Sieg

Samstag, 16. September 2017 | 23:04 Uhr

Der FC Barcelona hat am Samstag in der vierten Runde der spanischen Fußball-Meisterschaft den vierten Sieg eingefahren – allerdings mit einer gehörigen Portion Glück. Die Katalanen lagen auswärts gegen Getafe durch ein Tor von Gaku Shibasaki (39.) – Barcas erstes Gegentor in dieser Liga-Saison – 0:1 zurück, doch die eingewechselten Denis Suarez (62.) und Paulinho (84.) brachten noch die Wende.

Der viel kritisierte 40-Millionen-Euro-Neuzugang Paulinho war nach Vorarbeit von Lionel Messi erfolgreich. Unmittelbar davor hatten die Gastgeber nur Aluminium getroffen. Eine weitere Barcelona-Neuverpflichtung, 105-Millionen-Euro-Mann Ousmane Dembele, schied nach einer knappen halben Stunde wegen einer Muskelverletzung im Oberschenkel aus.

Der Vizemeister liegt vorerst sieben Punkte vor Titelverteidiger Real Madrid, der am Sonntag auswärts gegen den derzeitigen Tabellenzweiten Real Sociedad antritt.

Auf Rang drei liegt Reals Stadt-Rivale Atletico Madrid, der am Samstag sein neues Estadio Wanda Metropolitano mit einem Sieg eröffnet hat. Die “Colchoneros” gewannen gegen Malaga mit 1:0. Die Ehre, das erste Tor in der neuen Arena zu erzielen, blieb Topstar Antoine Griezmann in der 61. Minute vorbehalten. Bei der offiziellen Einweihung vor knapp 68.000 Fans war unter anderem Spaniens König Felipe VI. anwesend.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz