Heynckes-Truppe trifft auf angeschlagene Dortmunder

Bayern-Coach Heynckes kann seine “Phase 1” gegen BVB krönen

Freitag, 03. November 2017 | 14:46 Uhr

Jupp Heynckes sehnt sich nach ein wenig Ruhe und Privatleben in der Länderspielpause. Davor wartet mit dem FC Bayern aber noch eine überaus wichtige Partie. Ein Sieg im Topspiel der deutschen Fußball-Bundesliga am Samstag bei den kriselnden Dortmundern steht zum Abschluss von “Phase 1” seines Trainer-Comebacks auf der Agenda.

“Ich lehne es total ab zu sagen, wir könnten uns bei drei Punkten Vorsprung auch eine Niederlage erlauben. Nein, so einen Gedanken darf man nicht an sich heranlassen”, sagte Heynckes am Freitag vor der Abreise nach Dortmund: “Wir wollen unsere Siegesserie fortführen.”

Der Coach von David Alaba kann in dem Liga-Hit, der weltweit in über 200 Ländern live ausgestrahlt wird, mit der aktuell besten Formation antreten, also auch mit den zuletzt angeschlagenen Jerome Boateng, Mats Hummels und Kingsley Coman, und vor allem mit Robert Lewandowski. Der Torjäger, der gleichauf mit seinem BVB-Konkurrenten Pierre-Emerick Aubameyang die Schützenliste mit zehn Treffern anführt, habe nach einer Überbeanspruchung der Muskulatur und der Spielpause in der Champions League gegen Celtic Glasgow gut trainiert und sei “wieder bei Kräften”, berichtete Heynckes. “Und Robert ist hochmotiviert.”

Die Bayern wollen die BVB-Krise ausnutzen. Allerdings warnte Heynckes seine Spieler eindringlich, sich vom Negativtrend der Dortmunder blenden zu lassen: “Man darf nicht so naiv dahin fahren und sagen, die Borussia schwächelt und man macht das mit links. Dortmund ist ein Mitfavorit auf die Meisterschaft. Da gilt alles nicht, was vorher war. Gegen Bayern verzeiht das Dortmunder Publikum seinen Spielern alles. Der BVB hat wieder eine sehr kompetitive Mannschaft.”

Die sich aber erst gerade ein blamables Heim-1:1 in der Champions League gegen APOEL Nikosia leistete. “Das war überraschend für alle”, sagte Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge. Trotzdem bleibe der BVB für ihn “die zweitbeste Mannschaft in Deutschland” und das Duell mit der Borussia “der deutsche Clasico”. Rummenigge mahnte darum wie Heynckes: “Ich sage immer: So ein angeschlagener Boxer ist immer gefährlich, dass er dir einen ‘Lucky Punch’ verpasst.”

Dortmund-Coach Peter Bosz kann der problematischen Situation auch positive Seiten abgewinnen. “Vielleicht kommt das Spiel zum richtigen Moment. Wir können unser Gefühl drehen. Wenn wir gewinnen, sind wir wieder Tabellenführer. Wir werden dafür alles tun.”

Für den Höhenflug der Bayern unter Henyckes mit sechs Siegen in sechs Spielen hat Bosz eine einfache Erklärung: “Sie sind zu den alten Werten zurückgegangen.” Der Niederländer empfahl seinen Profis einen mutigen Auftritt: “Man muss nicht zweifeln. Wenn man nicht mutig ist, hat man gegen Bayern sowieso keine Chance.”

Drei Stunden vor dem großen Schlager empfängt der Dritte Leipzig (Trainer Hasenhüttl, Marcel Sabitzer, Konrad Laimer, Stefan Ilsanker/verletzt) den Überraschungsvierten Hannover 96 (Martin Harnik). Ein Österreicher-Duell steht auch bei Augsburg (Kevin Danso, Michael Gregoritsch) gegen Leverkusen (Julian Baumgartlinger, Ramazan Özcan) auf dem Programm. Nach dem Erfolg in der Europa League hofft Coach Peter Stöger mit dem 1. FC Köln am Sonntag daheim gegen Hoffenheim (Florian Grillitsch, Stefan Posch) auf den ersten Liga-Sieg in dieser Saison.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz