Die Chance auf das Triple ist weiter intakt

Bayern demontierte auch Leverkusen – Mit 6:2 ins Pokalfinale

Dienstag, 17. April 2018 | 23:09 Uhr

Der Traum vom Triple lebt für den FC Bayern. Die Münchner haben auch Herausforderer Bayer Leverkusen eindrucksvoll bezwungen und Trainer Jupp Heynckes ein weiteres DFB-Pokalfinale beschert. An einem begeisternden Fußball-Abend setzte sich der deutsche Rekordsieger mit 6:2 bei der zuletzt so starken Werkself durch und greift am 19. Mai im Berliner Olympiastadion nach dem 19. Cup-Erfolg.

Die Triple-Krönung soll für den deutschen Meister dann eine Woche später im Champions-League-Finale in Kiew folgen – doch dafür muss erst Real Madrid im Halbfinale der Königsklasse bezwungen werden.

Am Dienstag zeigten die Bayern, für die Alaba nur in der ersten Halbzeit im Einsatz war, eine Gala. Thomas Müller mit drei Treffern (52., 64., 78.), Robert Lewandowski (3., 9.) sowie Thiago (60.) erzielten vor 30.120 Zuschauern in der ausverkauften BayArena die Treffer für die souveränen Münchner.

Nach dem Anschlusstor von Lars Bender (16.) hatte Leverkusen (mit Julian Baumgartlinger bis zur 62. Minute) noch auf die erste Finalteilnahme seit 2009 hoffen können, doch in der zweiten Halbzeit demontierte der FC Bayern den Kontrahenten. Leon Baileys Freistoßtor (72.) änderte letztlich nichts an der höchsten Niederlage von Bayer in der Pokalgeschichte. Der Münchner Finalgegner wird am Mittwoch zwischen dem FC Schalke 04 und Eintracht Frankfurt ermittelt. Mit einem Sieg in Berlin könnten die Münchner ihr zwölftes Double perfekt machen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Bayern demontierte auch Leverkusen – Mit 6:2 ins Pokalfinale"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
6079_Smith_W
6079_Smith_W
Superredner
1 Monat 2 Tage

Berlin, Berlin, mia fahrn nach Berlin!

wpDiscuz