Die Münchner haben einen Punkt Vorsprung auf den BVB

Bayern nach 4:1 in Düsseldorf wieder an der Tabellenspitze

Sonntag, 14. April 2019 | 21:01 Uhr

Der FC Bayern München hat im Titelkampf der deutschen Fußball-Bundesliga die Tabellenspitze zurückerobert. Das Team von Trainer Niko Kovac gewann am Sonntag bei Fortuna Düsseldorf souverän mit 4:1 (2:0). Kingsley Coman (15., 41.) brachte den Rekordmeister in der ersten Hälfte in Führung, im zweiten Durchgang erhöhten Serge Gnabry (55.) und Leon Goretzka (92.).

Den Treffer für Düsseldorf erzielte Dodi Lukebakio (89.) kurz vor Schluss per Elfmeter nach einem Handspiel von Mats Hummels. Bei den Bayern musste der deutsche Nationaltorhüter Manuel Neuer in der 53. Minute angeschlagen ausgewechselt werden. Der 33-Jährige verletzte sich bei einem Ausfallschritt ohne Einwirkung eines Gegenspielers. David Alaba spielte bei den Bayern ebenso durch wie Kevin Stöger bei der Fortuna. Markus Suttner pausierte bei den Hausherren aufgrund von Adduktorenproblemen.

Die Münchner sind durch den Erfolg wieder Tabellenführer mit einem Punkt Vorsprung auf Verfolger Borussia Dortmund. Die Westfalen hatten am Samstagabend gegen Mainz mit 2:1 gewonnen. Bereits am Sonntagnachmittag besiegte Hoffenheim, das auf Platz sechs rutschte, Hertha BSC Berlin mit 2:0.

Im Abendspiel erlebte Martin Hinteregger beim Wiedersehen mit dem FC Augsburg ein Spiel zum Vergessen, da seine Frankfurter Eintracht das Heimspiel gegen die abstiegsbedrohten Augsburger mit 1:3 (1:2) verlor. Der ÖFB-Teamspieler musste nach einer knappen halben Stunde verletzt vom Feld. Er erlitt eine Oberschenkelverletzung. “Er konnte nicht mehr sprinten, deshalb haben wir ihn vorsichtshalber vom Platz genommen”, berichtete Eintracht-Trainer Adi Hütter. Eine genaue Diagnose lag am Sonntag noch nicht vor. Ob der 25-Jährige im Viertelfinal-Rückspiel der Europa League am kommenden Donnerstag gegen Benfica Lissabon mitwirken kann, ist offen. “Ich hoffe, es ist nur eine Verhärtung”, sagte Hütter.

Michael Gregoritsch schoss für die Gäste in der 84. Minute zum Sieg. Nachdem Frankfurts Gelson Fernandes mit Gelb-Rot vom Platz geschickt worden war (47.), sorgte das vierte Saisontor des Steirers für die Entscheidung. Für die nun von Martin Schmidt betreuten Augsburger war es der erste Sieg nach drei Niederlagen in Serie, für die Frankfurter und ihren Trainer Adi Hütter die erste Bundesliga-Niederlage der Rückrunde.

Dabei begann die Partie nach Maß für die Eintracht, Goncalo Paciencia (14.) traf zur Führung. Nach dem Aus für den von Augsburg bis Sommer ausgeliehenen Hinteregger, der sich offenbar am Oberschenkel verletzte, drehten die Augsburger aber auf. Marco Richter (31., 45.+4) gelang bis zum Pausenpfiff die Wende. Der FCA liegt in der Tabelle nun auf Platz 14 und hat sieben Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang. Frankfurt bleibt Tabellenvierter und auf Champions-League-Kurs.

Von: APA/dpa