Wimmer als Assistgeber bei Wolfsburg-Sieg gegen Dortmund

Bayern nach 6:1 gegen Werder sechs Punkte vor Dortmund

Dienstag, 08. November 2022 | 22:35 Uhr

Der FC Bayern hat in der deutschen Fußball-Bundesliga seinen Vorsprung auf Borussia Dortmund auf sechs Punkte ausgebaut. Während der Spitzenreiter und Titelverteidiger vor eigenem Publikum einen 6:1-Kantersieg über Werder Bremen landete, musste sich der viertplatzierte BVB in Wolfsburg 0:2 geschlagen geben. Bochum setzte sich gegen Gladbach ebenso mit 2:1 durch wie Stuttgart gegen Hertha BSC.

Die Bayern lieferten gegen Werder eine Machtdemonstration ab, Tore von Jamal Musiala (6.), Serge Gnabry (22., 28., 82.), Leon Goretzka (26.) und Mathys Tel (84.) untermauerten bei einem Gegentreffer von Anthony Jung (10.) den Klassenunterschied. Bei den Münchnern wurde Sadio Mane nach 20 Minuten angeschlagen aus- und Marcel Sabitzer in der 57. Minute eingetauscht. Auf der Gegenseite spielte Marco Friedl durch. Sein Clubkollege Romano Schmid kam in der 62. Minute auf den Platz.

Dortmund verlor nach zuvor drei Liga-Siegen in Serie 0:2 beim VfL Wolfsburg. Micky van de Ven (6.) und der eingewechselte Lukas Nmecha (91.) trafen für den seit nun acht Pflichtspielen ungeschlagenen VfL, bei dem Patrick Wimmer in der 58. Minute eingetauscht wurde. Der ÖFB-Teamspieler lieferte die mustergültige Vorarbeit zum 2:0.

Bochum gewann mit Kevin Stöger überraschend gegen Gladbach, es trafen Christopher Antwi-Adjei (7.) und Philipp Hofmann (11.) beziehungsweise Alassane Plea (62.). Auch Stuttgart siegte gegen Hertha 2:1, wobei das Siegestor durch Konstantinos Mavropanos in der 98. Minute fiel.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz