Hoeneß will mit vorhandenen Spielern arbeiten und keine zukaufen

Bayern-Präsident Hoeneß schloss großen Sommertransfer aus

Sonntag, 20. Mai 2018 | 16:45 Uhr

Vereinspräsident Uli Hoeneß hat einen großen Transfer beim FC Bayern München in diesem Sommer ausgeschlossen. “Wir werden nix mehr investieren, sondern werden unsere Spieler dazu bringen, besser zu spielen”, sagte Hoeneß am Sonntag am Rande des Empfangs auf dem Münchner Rathausbalkon.

“Wir brauchen den einen oder anderen Spieler, der in wichtigen Spielen Höchstleistung bringt, und nicht, wenn man gegen die schwachen Gegner spielt, und daran müssen wir arbeiten”, betonte Hoeneß weiter. Die Saison mit nur einem Titel will sich der 66-Jährige nicht mies machen lassen. “Wenn man so klar deutscher Meister wird, wenn man um ein paar Zentimeter im Champions-League-Finale ist und im DFB-Pokalfinale ist, dann lasse ich mir aus dieser überragenden Saison nichts Schlechtes machen.”

Jupp Heynckes wurde zum Abschluss seiner großen Karriere auf dem Marienplatz noch einmal gefeiert. Rund 15.000 Menschen zollten nach Angaben der Stadt dem Trainer mit ganz viel Applaus Respekt. Heynckes habe wieder “alte Werte” wie “Menschlichkeit, Empathie” in den Verein gebracht, lobte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

In landestypischer Tracht erschienen die Spieler auf dem Rathausbalkon. “Das fühlt sich schon extrem schlecht an, wie die Saison jetzt endet”, sagte Kapitän Thomas Müller am Tag nach dem verlorenen Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt (1:3).

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz