Jupp Heynckes beim Trainingslager in Katar

Bayern-Trainer Heynckes wehrt sich gegen zu hohe Erwartungen

Samstag, 06. Januar 2018 | 12:21 Uhr

Trainer Jupp Heynckes ist versucht, die Erwartungen beim deutschen Fußball-Meister Bayern München nicht zu groß werden zu lassen. Vergleiche mit dem Triple-Jahr 2013, als die Bayern unter ihm neben Meistertitel und Cup auch die Champions League gewonnen haben, hört der 72-Jährige nicht gerne. “Für mich geht man da zu weit”, sagte Heynckes am Samstag zum Abschluss eines Trainingslagers in Katar.

“Für mich wäre es schon ein großer Erfolg nach dem Start, den Bayern München in dieser Saison in der Bundesliga gehabt hatte, wenn wir deutscher Meister werden”, erklärte Heynckes, der sein Amt Anfang Oktober als Nachfolger von Carlo Ancelotti angetreten hatte. Die Champions League würde für den Rückkehrer schon dann erfolgreich sein, “wenn man das Halbfinale erreicht”. In der Königsklasse gebe es “richtige Topteams, die vielleicht eher Favorit sind als der FC Bayern”, meinte Heynckes.

Die Bayern starten kommenden Freitag mit einem Auswärtsspiel bei Bayer Leverkusen ins Bundesliga-Frühjahr. Stürmerstar Robert Lewandowski und Verteidiger Mats Hummels, die in Doha angeschlagen nicht mit dem Team trainierten, könnten dabei noch fehlen. Spielerabgänge in der Winterpause schloss Heynckes definitiv aus. Auch von seiner Aussage, nur bis Saisonende als Bayern-Trainer auszuhelfen, rückte er nicht ab. Der Bayern-Tross mit den ÖFB-Legionären David Alaba und Marco Friedl kehrt am Sonntag nach München zurück.

Von: APA/dpa