Hoffenheim fügte Bayern erste Niederlage seit langer Zeit zu

Bayern verloren bei Hoffenheim 0:1 – Siege für Köln, Bremen

Dienstag, 04. April 2017 | 22:12 Uhr

Der FC Bayern hat nach 20 Pflichtspielen wieder eine Niederlage kassiert. Die Münchner mussten sich am Dienstag in der deutschen Fußball-Bundesliga auswärts TSG Hoffenheim mit 0:1 geschlagen geben. Dortmund gewann vor eigenem Publikum gegen den Hamburger SV mit 3:0, Werder Bremen setzte sich gegen Schalke ebenfalls 3:0 durch und der 1. FC Köln siegte daheim gegen Eintracht Frankfurt mit 1:0.

Nach einigen Gala-Vorstellungen in den vergangenen Wochen legten die Bayern ins Sinsheim eine enttäuschende Leistung hin, führen aber weiter souverän die Tabelle an. Ohne Manuel Neuer, Thomas Müller, Philipp Lahm, Thiago und vorerst auch Franck Ribery blieb der Rekordchampion über weite Strecken wirkungslos. Beim entscheidenden Tor durch Andrej Kramaric (21.) machte zudem Neuer-Ersatzmann Sven Ulreich im Bayern-Tor keine gute Figur. David Alaba wurde bei den Gästen, die erstmals seit dem 2:3 in der Champions League in Rostow am 23. November des Vorjahres verloren, in der 75. Minute ausgetauscht.

Hoffenheim verteidigte durch den ersten Liga-Sieg über die Bayern im 18. Versuch Rang drei und liegt 14 Punkte hinter dem Spitzenreiter. Der Zweite RB Leipzig könnte den Rückstand am Mittwoch mit einem Sieg in Mainz auf zehn Zähler reduzieren.

Auf Rang vier folgt Bayerns Samstag-Gegner Dortmund nach einem verdienten 3:0-Heimerfolg über den Hamburger SV dank Treffer von Gonzalo Castro (13.), Shinji Kagawa (81.) und Pierre-Emerick Aubameyang (92.). Michael Gregoritsch war für den HSV bis zur 60. Minute im Einsatz.

Seinen ÖFB-Teamkollegen bei Werder Bremen erging es deutlich besser. Die Hanseaten gewannen mit Zlatko Junuzovic und Florian Grillitsch an der Weser gegen Schalke mit 3:0, für die Tore sorgten Theodor Gebre Selassie (24.) nach Junuzovic-Assist sowie Max Kruse (76./Elfmeter) und Maximilian Eggstein (80.). Nach 19 Punkten aus den jüngsten 7 Partien schoben sich die Bremer an die achte Stelle. Die “Königsblauen”, bei denen Alessandro Schöpf durchspielte und Guido Burgstaller in der 86. Minute ausgetauscht wurde, rutschten auf Rang zehn ab und gingen erstmals seit neun Jahren in Bremen als Verlierer vom Platz.

Zumindest vorerst auf Platz fünf verbesserten sich die Kölner. Der Club von Trainer Peter Stöger kam vor den Augen der deutschen Kanzlerin Angela Merkel zu einem Heim-1:0 über Eintracht Frankfurt (Heinz Lindner Ersatz), für das Tor zeichnete Milos Jojic (53.) verantwortlich.

Von: apa