Thorgan Hazard (16) schoss Belgien ins Viertelfinale

Belgien beendet Portugals Traum von Titelverteidigung

Sonntag, 27. Juni 2021 | 23:02 Uhr

Der Traum von Portugals Nationalteam vom zweiten großen Titel ist vorbei. Der Titelverteidiger musste sich am Sonntagabend im Achtelfinalschlager der paneuropäischen Fußball-Europameisterschaft in Sevilla Belgien mit 0:1 geschlagen geben. Thorgan Hazard erzielte kurz vor der Pause (42.) den Siegestreffer für den Weltranglisten-Ersten, der die Führung im Finish mit Glück über die Zeit brachte. Belgien trifft nun im Viertelfinale am Freitag (21.00 Uhr) in München auf Italien.

Die “Squadra Azzurra” hatte sich am Vortag gegen Österreich mit 2:1 nach Verlängerung durchgesetzt.

Die erste Halbzeit im Duell der zwei EM-Mitfavoriten war von großem gegenseitigem Respekt geprägt. Beide Seiten agierten vorsichtig und ohne schnellem Zug zum Tor, die hochkarätigen Offensivspieler kamen so kaum zur Geltung. Gefährlich wurde in der ersten halben Stunde nur zweimal Portugal. Diogo Jota vergab in der 6. Minute die größte Chance, einen Freistoß von EM-Rekordtorschütze Cristiano Ronaldo entschärfte Torhüter Thibaut Courtois (25.).

Mit ihrer ersten echten Chance gingen die Belgier in Führung. Nach einem der wenigen schnellen Vorstöße zog Thorgan Hazard aus rund 20 Metern ab und traf ins lange Eck, Torhüter Rui Patricio machte dabei nicht die beste Figur.

Die zweite Halbzeit begann für die Belgier mit einem Rückschlag. Kevin de Bruyne, der nach einer Gesichtsverletzung gerade noch rechtzeitig für die EM fit geworden war, musste verletzt vom Feld. Der Spielmacher war kurz vor der Pause von Joao Palhinha gefoult worden, lief zwar wieder ein, konnte aber nicht weiterspielen (48.).

Portugal erhöhte nun das Tempo und setzte Belgien unter Druck. Jota (58.) und Joao Felix (61.) kamen gegen die routinierte Abwehr früh zu guten Möglichkeiten. Im Finish drängten die Portugiesen auf den Ausgleich, doch Ruben Diaz scheiterte mit einem wuchtigen Kopfball an Torhüter Courtois (82.), Raphael Guerreiro traf nur die Stange (83.).

So hat Belgiens Startruppe um De Bruyne, Romelu Lukaku und dem im Finish angeschlagen ausgewechselten Eden Hazard weiter die Chance, doch noch zur goldenen Generation zu werden.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Belgien beendet Portugals Traum von Titelverteidigung"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
tom
tom
Universalgelehrter
27 Tage 23 h

jetzt kickt die italos raus, damit in Bozen wieder Ruhe einkehrt.dann können sich die kindischen raudaubrüder an Mamas Rockzipfel ausweinen

BIERMANN
BIERMANN
Grünschnabel
27 Tage 21 h

tom , du alter Spielverderber…

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
27 Tage 21 h

@tom, lass den Fans doch ihre Freude…nach der harten und ungewöhnlichen Zeit kann und sollte man etwas Verständnis haben

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
27 Tage 21 h

Diese Raudaubrüder sind keine Tifosis!!!
Denen geht der Fußball am A.sch vorbei – dumm sind sie nicht aber ein hoher Grad an Mangeö an Intelligenz ist ihnen nicht abzusprechen…

Fraser
Fraser
Tratscher
27 Tage 19 h

Wennse aso spieln wie gesto braucht sich Italien net fürchten 😄

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
27 Tage 17 h

@tom, nehme eine Antwort zurück, hier wurde die rote Linie ordentlich überschritten

sophie
sophie
Universalgelehrter
27 Tage 17 h

@Fraser
Sel schun, obbo Italien muss fria ginui reinen Tisch mochn, net wia gegn Österreich, bis zin Schluss in Boll et inni tian, und noa ins schleidon kemm

Zugspitze947
27 Tage 13 h

Sehr gut ,da hat der eingebildete Ronaldo die richtig Antwort bekommen 🙂

Offline
Offline
Kinig
27 Tage 11 h

@Zugspitze947…egal ob Narziss, Selbstdarsteller oder was auch immer, Ronaldo ist ein großartiger Fußballer, und nur allein um Fußball geht es. Aber selbst ein mehrmaliger Weltfußballer allein macht noch keine gute Mannschaft. Wieviele Spiele hat nochmal Polen mit dem FCB Star und amtierenden Weltfußballer Lewandowski gewonnen ? Die zwei, dazu noch Messi mit seinen Erfolgen 🙈 mit der argentinischen Fußballnationalmannschaft, sind die besten Beispiele dafür, dass in einer MANNSCHAFTSSPORTART Einzelspieler weder so hochgejubelt und gar EINZELN geehrt gehören.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
28 Tage 8 h

Heel goed, Rode Duivels.

Storch24
Storch24
Kinig
27 Tage 18 h

Die Favoriten so langsam alle raus.
Ich drücke am Freitag den Belgiern die Daumen, vielleicht beruhigt sich dann Bozen wieder.
Eigentlich Schade

Offline
Offline
Kinig
27 Tage 11 h

@Storch24..stimmt 😉. Besonders mit Wales und Österreich 🙈 sind neben den Tulpenzwiebeln und Portugal schon richtige “Granaten” ausgeschieden….

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
27 Tage 18 h

Die Viertelfinalspiele sind alle völlig offen, das ist sicher. Aber so ist der Fußball auch eine interessante Sportart. 

wpDiscuz