Die Weißroten kämpften gegen Gubbio und den schlechten Rasen

Berretti des FC Südtirol spielen in Gubbio 2:2 unentschieden

Sonntag, 19. April 2015 | 10:19 Uhr

Bozen – Für das Team von Massimiliano Caliari stellte in der Auswärtspartie in Gubbio wohl der Platz das größte Problem dar, denn dieser war voller Löcher, uneben und steinhart. Daher konnte nur sehr selten über mehrere Stationen gespielt werden und es kamen meist hohe Bälle zum Einsatz.

Dies kam den Gastgebern zu Gute, die in der 25. Minute durch Dipietro in Führung gingen. Doch in der 42. Minute schaffte Kuen den wichtigen Ausgleichstreffer vor der Pause. Er köpfelte eine Flanke von Baccega sicher ins Netz zum 1:1.

In der zweiten Halbzeit flogen die hohen Bälle hin und her und es ging sehr ausgeglichen zu. In der 82. Minute legte Daniel Gasser in einer Klasseaktion alles ins Spiel, traf aber nur die Latte.  Rella war als erster am Ball und versenkte zum1:2 für den FC Südtirol.

Die Führung dauerte nicht lange, denn in der 85. Minute drehte sich der Ball auf dem Acker unerwartet in Richtung auf Copa, der die Chance nutzte und zum 2:2 ausglich. Die Partie war somit gelaufen und endete unentschieden.

GUBBIO – FC SÜDTIROL 2:2 (1:1)

Gubbio: Canpamessa, Picai, Stranieri, Barbaci, Copa, Schiaroli, Dipietro Mica, Aquila, Donacci, Badiali, Allegucci.

Trainer: Daniele Belardinelli

FC Südtirol: Taibon, Danieli, Demetz, Breglia (85. Manente), Paoli, Blasbichler, Gennacaro (75. Rella), Baccega, Gasser Matthias, Gasser Daniel, Kuen (80. Bertolini).

Trainer: Massimiliano Caliari)

Tore: 25. Di Pietro 1:0, 42. Kuen 1:1, 82. Rella 1:2, 85. Copa 2:2.

Von: ©lu

Bezirk: Bozen