Kiki Bertens stürmte ohne Satzverlust durch das WTA-Turnier in Madrid

Bertens holte in Madrid ihren bisher größten Titel

Samstag, 11. Mai 2019 | 21:53 Uhr

Kiki Bertens hat am Samstag mit einem 6:4,6:4-Finalerfolg über die Rumänin Simona Halep beim WTA-Premierturnier in Madrid gleich mehrfach für Furore gesorgt. Die 27-jährige Niederländerin kürte sich zur ersten Madrid-Siegerin überhaupt, die keinen Satz abgegeben hat. Zudem verhinderte Bertens, dass Halep die Japanerin Naomi Osaka vom Tennisthron verdrängen und auf Platz 1 zurückkehren kann.

Auf dem Weg zum Titel hat Bertens u.a. drei frühere Major-Siegerinnen aus dem Weg geräumt, in dem sie Jelena Ostapenko, Sloane Stephens und Petra Kvitova besiegte. Gegen Letztere hatte sie im Vorjahr im Endspiel verloren. “Ich bin wirklich glücklich, diese Trophäe gewonnen zu haben, nachdem ich hier letztes Jahr das Finale verloren habe”, freute sich Bertens, die am Montag von Rang sieben auf vier klettern wird.

Bertens steht damit erstmals in den Top 5, bei Grand-Slam-Turnieren war ein Semifinale 2016 in Roland Garros ihr bisher bestes Resultat. Für das in zwei Wochen beginnende zweite Major-Turnier des Jahres ist die 1,82 m große Rechtshänderin jedenfalls gerüstet.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz