Wierer hat fürs erste die Nase vorn

Biathlon: Wierer legt im Kampf um Damen-Gesamtweltcup vor

Donnerstag, 21. März 2019 | 18:36 Uhr

Dorothea Wierer hat im Kampf um den Biathlon-Gesamtweltcup am Donnerstag vorgelegt. Wierer, vor dem Saisonfinale am Holmenkollen gleichauf mit ihrer italienischen Landsfrau Lisa Vitozzi, belegte im 7,5-km-Sprint Rang elf und setzte sich zwei Rennen vor Schluss in der Gesamtwertung um 30 Punkte von Vitozzi ab. Vitozzi erwischte als 68. einen rabenschwarzen Tag.

Somit verpasste Wierers Konkurrentin auch die Qualifikation für die Verfolgung am Samstag, wo Wierer weiter punkten kann. Zu berücksichtigen ist allerdings, dass die beiden schlechtesten Saison-Resultate jeder Athletin nach dem letzten Rennen gestrichen werden.

Der Sieg ging an die slowakische Weltmeisterin Anastasija Kuzmina, die in 18:18,1 Minuten mit einem Schießfehler 17,8 Sekunden vor der Deutschen Franziska Preuß und 20,1 Sekunden vor ihrer Landsfrau Paulina Fialkova gewann, holte sich damit auch die kleine Kristallkugel im Sprint-Weltcup.

Die Tirolerin Lisa Hauser, die 1:18,0 Minuten (1) nach Kuzmina als 27. ins Ziel kam, sicherte sich für den Gesamtweltcup 14 Punkte, liegt dort auf Rang 19. Katharina Innerhofer wurde 36., Julia Schwaiger 45.

Von: apa

Bezirk: Pustertal