Bittere Niederlage für Hütter

Bittere 0:2-Heimniederlage von Frankfurt gegen Mainz

Sonntag, 12. Mai 2019 | 20:49 Uhr

Für Eintracht Frankfurt hat es am Sonntag die zweite bittere Niederlage innerhalb von vier Tagen gesetzt. Nach dem Out im Semifinale der Fußball-Europa-League gegen Chelsea verlor der Club von Trainer Adi Hütter und Martin Hinteregger, der durchspielte, vor eigenem Publikum gegen Mainz durch einen Doppelpack von Anthony Ujah (53., 57.) mit 0:2 und droht damit die Champions League zu verpassen.

Auf den maßgeblichen Platz vier fehlt den sechstplatzierten Hessen vor der letzten Runde ein Punkt. Allerdings geht es zum Abschluss auswärts gegen die Bayern, die schon mit einem Remis den Meistertitel fixieren würden.

Martin Hinteregger rechnet unterdessen mit seinem Verbleib bei Eintracht Frankfurt auch über das Saisonende hinaus. “Stand jetzt gehe ich nicht davon aus, dass das hier mein letztes Heimspiel war”, sagte der österreichische Fußball-Teamspieler im TV-Sender Sky nach dem 0:2 gegen Mainz am Sonntag. Der 26-Jährige ist vom FC Augsburg an die Eintracht ausgeliehen.

Seine Zukunft ist allerdings unklar. “Eintracht und Hinteregger, das passt ganz gut”, sagte der Profi, der bei der Eintracht in dieser Saison Stammspieler ist. Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner hatte zuletzt erklärt, den Innenverteidiger gerne halten zu wollen.

Hinteregger war nach seiner Kritik am damaligen Trainer Manuel Baum im Jänner beim FC Augsburg suspendiert und anschließend an Eintracht Frankfurt verliehen worden. Der neue Augsburg-Trainer Martin Schmidt hatte zuletzt gesagt, sich auch eine Rückkehr des Defensivspielers nach Augsburg im Sommer vorstellen zu können.

Von: apa