Außenseiter Boston ging in Serie mit 1:0 in Führung

Boston setzte NBA-Play-off-Heimserie fort

Dienstag, 01. Mai 2018 | 06:17 Uhr

Die Boston Celtics haben auch ihr fünftes NBA-Play-off-Heimspiel in diesem Jahr gewonnen. Der Rekordmeister feierte am Montagabend (Ortszeit) einen 117:101-Sieg über die Philadelphia 76ers und stellte damit in der “best of seven”-Serie der zweiten Runde auf 1:0. Das zweite Match findet in der Nacht auf Donnerstag (ab 2.30 Uhr MESZ) erneut in Boston statt.

Bei den ohnehin schon stark ersatzgeschwächten Celtics fehlte Jaylen Brown wegen einer Oberschenkelverletzung. Trotzdem lag der 17-fache NBA-Champion ab der sechsten Minute ständig voran und bot eine überzeugende Vorstellung gegen den Geheimfavoriten aus Philadelphia. Beste Scorer der Gastgeber waren Terry Rozier (29), Jayson Tatum (28) und Al Horford (26), die jeweils Play-off-Bestleistung und zusammen 83 Punkte erzielten. Bei den Sixers stach einmal mehr Center Joel Embiid mit 31 Zählern und 13 Rebounds heraus.

Play-off-Ergebnis der National Basketball Association (NBA) vom Montag – Eastern Conference, 2. Runde (“best of seven”), Auftaktspiel: Boston Celtics – Philadelphia 76ers 117:101 – Stand in der Serie: 1:0

Von: apa