Der Finne düpiert Lokalmatador Hamilton

Bottas schnappt Hamilton Silverstone-Pole weg

Samstag, 08. August 2020 | 16:24 Uhr

Valtteri Bottas hat seinem Teamkollegen Lewis Hamilton im letzten Moment die Pole Position für sein zweites Heimrennen in Silverstone entrissen. Der finnische Mercedes-Pilot war am Samstag im Qualifying um 0,063 Sekunden schneller als der britische WM-Leader. Für Bottas ist es die 13. Pole Position seiner Karriere, die zweite in dieser Saison nach dem Auftakt in Spielberg.

Die Konkurrenz folgte mit Respektabstand. Überraschungsmann Nico Hülkenberg, der im Racing Point für den mit dem Coronavirus infizierten Sergio Perez einsprang, verlor als Dritter etwas mehr als neun Zehntelsekunden. Dahinter landeten Max Verstappen im Red Bull und Daniel Ricciardo im Renault. Die Ferrari-Piloten Charles Leclerc und Sebastian Vettel kamen nicht über die Startplätze acht und zwölf hinaus.

Der Start zum fünften Saisonrennen, den Grand Prix anlässlich des 70-Jahr-Jubiläums der Formel 1, erfolgt am Sonntag um 15.10 Uhr MESZ (live ORF 1, RTL und Sky).

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Bottas schnappt Hamilton Silverstone-Pole weg"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Dublin
Dublin
Kinig
1 Monat 11 Tage

…super Nico Hülkenberg!…ein guter Fahrer bringt’s immer noch zu was…
👍

tom
tom
Superredner
1 Monat 11 Tage

Vorausgesetzt, das auto taugt was. Schumacher hat im Mercedes auch keine Bäume mehr ausgerissen

RAMMSTEIN
RAMMSTEIN
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

@tom
Zu der Zeit hat der Mercedes auch noch nichts getaugt. Als er dann top war konnte Hamilton gemütlich übernehmen.
Schumacher hat in seinen top Zeiten auch in einem den Mc Laren unterlegenen Ferrari Rennen gewonnen.

Senna
Senna
Neuling
1 Monat 10 Tage

@RAMMSTEIN

schumacher war nur im richtigen moment am richtigen ort…
wenn Ayrton nicht gestorben wär, hätte schummelschumi keine 7 titel geholt…

meine meinung… sorry

RAMMSTEIN
RAMMSTEIN
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage
@Senna Zur richtigen Zeit am richtigen Ort trifft auf Hamilton noch viel eher zu als auf Schumacher. Schumacher musste sich das Team/Auto erst hart aufbauen. Als er zu Ferrari kam war dieser sicher noch kein Weltmeisterauto. Als Hamilton hingegen zu Mercedes kam war das Auto schon perfekt. Und die Dominanz jetzt von Mercedes dauert auch schon viel länger als die damals bei Ferrari oder jene bei Red Bull. Das mit den wenigeren Titeln mag stimmen wenn Senna nicht gestorben wäre aber genauso könnte Schumi 10 Titel haben wenn er bei Mercedes nochmal 3 Jahre verlängert hätte und somit Hamilton dadurch… Weiterlesen »
wpDiscuz