Brixen ist bereit für einzigartige Kletter-Show

Boulder-Weltcup startet in Brixen

Mittwoch, 08. Juni 2022 | 17:24 Uhr

Brixen – Es ist soweit: Morgen Abend öffnet sich der Vorhang für den viertägigen Boulder-Weltcup in Brixen. Das Kletterzentrum Vertikale mit seiner speziellen Boulder-Arena wird sich dabei von seiner schönsten Seite zeigen. Das Organisationskomitee des Alpenvereins Südtirol wird – gemeinsam mit dem italienischen Kletterverband FASI und zahlreichen Freiwilligen – für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgen. Erwartet werden rund 200 Athletinnen und Athleten aus der ganzen Welt.

Davide Manzoni, Sportdirektor der italienischen Nationalmannschaft, will sich vor dem Wettkampf noch jeglicher Prognosen enthalten: „Die jungen Athleten, die wir einberufen haben, haben Weltklasse-Niveau. Wir stellen hohe Erwartungen an sie. Camilla Moroni hat es in Salt Lake City bis ins Finale geschafft, also hoffen wir, dass wir sie auch in Brixen wieder im Finale sehen werden. Auch Giorgia Tesio und Laura Rogora haben das Zeug dazu, in Brixen gut abzuschneiden. Und ‚Misha‘ hat es zwar nicht ins Halbfinale geschafft hat, war aber vergangene Woche sehr nahe dran.”

Gemeint ist natürlich Lokalmatador Michael Piccolruaz, der sich auf den Heim-Weltcup freut: „Nachdem ich am Freitag aus Amerika zurückgekommen bin, habe ich ein paar Tage in Innsbruck trainiert. Erst am Montag bin ich in Gröden angekommen. Die letzte Trainingseinheit ist für Mittwoch (heute, Anm. d. Red.) geplant. Am Donnerstag werde ich mich ausruhen, um für die Qualifikation am Freitag bereit zu sein. Ich bin mit meiner Fitness zufrieden, habe mich in Amerika gut gefühlt und der letzte Wettkampf verlief besser, auch wenn es nicht für das Halbfinale gereicht hat. Ich bin aber gut geklettert und hatte Spaß – und das will ich auch in Brixen haben, dann klettere ich auch besser. Ich hoffe, dass ich diesen Flow nun mitnehmen kann. Mein Ziel ist es, mich zu konzentrieren und nicht zu viel über ein mögliches Ergebnis nachzudenken. Natürlich wäre es toll, das Halbfinale zu erreichen – vor heimischem Publikum. Ich möchte aber nicht zu viel nachdenken, das hilft mir nicht. Ich muss mich von Griff zu Griff konzentrieren – wenn ich das schaffe, bin ich zufrieden. Das heimische Publikum gibt mir mit Sicherheit Kraft und Motivation. Der Wettkampf wird für mich einer der besten in diesem Jahr. Ich habe die Tribüne schon gesehen, sie ist perfekt. 1600 Menschen werden den Weltcup live miterleben, die Atmosphäre wird großartig sein.“

Auch Boulder-Vizeweltmeisterin Camilla Moroni freut sich auf den anstehenden Wettkampf: „Körperlich fühle ich mich gut, ich weiß nicht, ob das allein ausreichen wird, um mein Ziel, das Finale, zu erreichen. Der zweite Wettkampf in Salt Lake City verlief nicht ganz nach Wunsch. Ich war zwar körperlich fit, es braucht aber auch einen ausgeruhten Geist, um das Boulder-Problem fehlerfrei zu lösen. Es gehen mehr Teilnehmerinnen als sonst an den Start, das Durchschnitts-Niveau wird höher sein als bei früheren außereuropäischen Weltcups. Ich werde auf jeden Fall versuchen, auch in diesem Wettkampf mein Bestes zu geben!“

„Endlich ist es soweit“, sagt FASI-Vizepräsident Ernesto Scarperi, „nach elf Jahren kehrt der Weltcup nach Italien zurück. Ich freue mich, dass dieses hochkarätige Sportevent ein zahlreiches Publikum live miterleben kann. Wir danken dem AVS für die Organisation einer so komplexen Veranstaltung in Rekordzeit.“

Die Weltcup-Woche läutet der morgige offizielle Eröffnungsakt um 20.30 Uhr ein. Am Freitag findet die Qualifikation statt, während am Samstag das Halbfinale und das Finale der Frauen ausgetragen werden. Am Sonntag findet das Halbfinale und Finale der Herren statt. Online sind Tickets noch bis am Freitag um Mitternacht erhältlich, danach können noch Rest-Karten direkt im Kletterzentrum Vertikale in Brixen erworben werden.

Programm

Donnerstag 9. Juni
20.30 Uhr offizieller Eröffnungsakt
21.30 Uhr Filmabend: „ The Wall – Climb for Gold“

Freitag 10. Juni
9.00 bis 15.30 Uhr: Qualifikation der Damen
16.30 bis 22.00 Uhr: Qualifikation der Männer

Samstag 11. Juni
11.00 bis 13.15 Uhr: Halbfinale Damen
20.00 Uhr: Finale Damen
Anschließend: Siegerehrung

Sonntag 12. Juni
11.00 bis 13.15 Uhr: Halbfinale Männer
19.00 Uhr: Finale Männer
Anschließend: Siegerehrung

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz