Verdienter erster Heimsieg

Bozen gewinnt 4:1 gegen Dornbirn

Samstag, 26. September 2015 | 08:33 Uhr

Bozen – Es war der erste Heimsieg der Bozner in dieser EBEL-Saison. Und er war mehr als verdient. Es war ein schnelles, sehr hartes Spiel, das sich der Tabellenzweite aus Dornbirn und die Südtiroler geliefert haben. Und mit diesem Sieg wurde endlich auch der Bann des Verlierens gegen Dornbirn gebrochen.

Das Spiel beginnt mit einer großen Torchance für Bozen durch einen Schuss von Pollastrone, der aber nur den  Pfosten trifft. Bozen drückt weiter aufs Tor von Dornbirn und hat mit Vause und Bernard weitere Chancen. In der sechsten Minute dann der Führungstreffer von Nate DiCasmirro. Zwei Minuten später Strafe für Dornbirn, die von Bozen sogleich eiskalt ausgenutzt wird: McMonagle schießt von der blauen Linie und Jerry Pollastrone muss nur mehr den Puck ins Tor befördern.Das Spiel wird nun härter, Siddall und Gander müssen nach einem fight für fünf Minuten auf die Strafbank. Zusätzlich bekommt noch Frank eine Zwei-Minuten-Strafe, McMonagle bekommt einen Puck ins Gesicht und muss behandelt werden, doch das Penaltykilling der Bozner funktioniert trotzdem bestens. Bozen bleibt weiter gefährlich, doch es sind die Bulldogs, die mit mit D’Alvise den Anschlusstreffer erzielen.

Das zweite Drittel beginnt mit einem Powerplay für Bozen, das diesmal nicht genutzt wird.  Es ist das Drittel von Jaro Hübl, der sich des Öfteren in Szene setzen kann und seinen Kasten sauber hält. In der 30sten Minute dann das wohl schönste Tor des Abends: Vause erkämpft sich den Puck, passt zentral auf Pope, der ihn unhaltbar ins Tor von Hardy befördert. Mit dem Stand  von 3:1 geht es in die Kabinen.

Das Schlussdrittel beginnt mit einer Strafe gegen Bozen, wiederum funktioniert das Unterzahlspiel der Foxes bestens. Kaum ist Bozen komplett sind die Bulldogs mit nur fünf Mann am Eis. Bozen greift an, doch Hardy hält die Schüsse von DiCasmirro und Bernard. Nun suchen die Vorarlberger mit aller Gewalt den Anschlusstreffer, doch die Defensive mit Hübl an der Spitze lässt kein weiteres Tor zu. Auch die Herausnahme des Tormannes drei Minuten vor Spielende und ein 6:4 Überzahlspiel der Bulldogs bringt nicht den gewünschten Erfolg. Im Gegenteil, Sean McMonagle erzielt das Empty Net Goal zum 4:1 Endstand.

Tom Pokel nach dem Spiel: „Die Mannschaft harmoniert immer besser, sie arbeiten sehr hart und lernen sehr schnell. Durch den Sieg heute haben wir den Kopf für das nächste Spiel gegen den KAC frei. Es fehlen uns noch die drei Ausländer, von denen einer schon morgen kommen wird.“

06:30     1:0            Nate DiCasmirro                    

08:22     2:0            Jerry Pollastrone (PP1)                                                                 

18:15     2:1            D‘’Alvise C.                                                                            

30:25     3:1            Matt Pope             

59:39      4:1     Sean McMonagle (EN)

Von: ©lu

Bezirk: Bozen