Superstar Neymar verwandelte den entscheidenden Elfer

Brasilien gewann Fußball-Turnier nach Elferschießen

Sonntag, 21. August 2016 | 11:29 Uhr

Gastgeber Brasilien hat die wichtigste Goldmedaille seiner Olympischen Spiele in Rio de Janeiro geholt. Angeführt von Superstar Neymar gewann die “Selecao” das Fußball-Finale im legendären Maracana-Stadion gegen Deutschland am Samstag (Ortszeit) mit 5:4 nach Elfmeterschießen. Nach 120 Minuten war es wie nach regulärer Spielzeit 1:1 gestanden.

Torhüter Weverton und Neymar avancierten im ausverkauften Maracana zu Brasiliens Helden. Der 28-jährige Torhüter von Atletico Paranaense parierte im Elferschießen den letzten deutschen Versuch von Nils Petersen, ehe Neymar das Stadion mit seinem verwandelten Elfer in einen ohrenbetäubenden Hexenkessel verwandelte.

Mit dem Olympiasieg schloss Brasiliens Fußballverband die noch fehlende Lücke in der Titelsammlung. Nach dreimal Silber und zweimal Bronze gewann der fünffache Weltmeister erstmals auch Olympia-Gold. Brasilien gelang auch eine kleine Revanche für die 1:7-Niederlage vor zwei Jahren im Halbfinale der Heim-WM. Neymar fehlte damals in Belo Horizonte verletzt, nachdem er sich im WM-Viertelfinale einen Bruch des Rückenwirbels zugezogen hatte.

Nach 120 Minuten packenden Minuten mit oft wilden Szenen stand es bei der Neuauflage des Duells auf olympischer Ebene 1:1. Kapitän Neymar hatte den Gastgeber in der 26. Minute mit einem direkt via Lattenunterkante verwandelten Freistoß in Führung gebracht. Max Meyer glich nach knapp einer Stunde verdientermaßen aus. Die von Ex-Austria-Coach Horst Hrubesch trainierten Deutschen hatten in der ersten Halbzeit dreimal die Latte getroffen. Nach dem 1:1 übernahm die Brasilianer aber wieder das Spielgeschehen, sie waren bis zum Ende der Verlängerung dem Sieg näher.

Brasiliens “Selecao” strafte mit dem Erfolg auch seine Kritiker, die nach zwei Remis zum Auftakt umso lauter gewesen waren. Je weiter es Richtung Finale ging, lieferten die Hausherren unter Trainer Rogerio Micale aber bessere Leistungen ab.

Die Bronzemedaille sicherte sich Nigeria. Die Afrikaner setzten sich im Spiel um Platz drei gegen Honduras mit 3:2 durch. Sadiq Umar schoss zwei Tore für Nigeria, das nach Gold 1996 in Atlanta und Silber 2008 in Peking seine dritte Olympia-Medaille holte.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Brasilien gewann Fußball-Turnier nach Elferschießen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Dolomiticus
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Bin eigentlich ein Fussballfan, aber bei Olympia würde ich Fussball abschaffen. Ist absolut unwichtig, die meisten guten Nationalmannschaften sind gar nicht dabei und wenn, dann mit zweit- bzw. drittklassigen Spielern. Olympiagold beim Fussball ist absolut wertlos.

einstein
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Es zwingt niemand das anzuschauen.

marsmaennchen
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Leider verhindert die FIFA ein besseres Turnier. Sie will keine Konkurrenz zur WM. Es könnte ein schönes Turnier sein, wenn sich Verbände und Vereine einigen würden und ihre besten Spieler zur Olympiade schicken würden, wie im Frauenfußball oder anderen Sportarten.

ando
Tratscher
1 Monat 4 Tage

kann mir bitte einer den unterschied erklären zwischen wm und olympia…

werner
Neuling
1 Monat 4 Tage

Ba Olympia spieln die U-23 Monschoftn !

ando
Tratscher
1 Monat 4 Tage

danke werner. aber neymar ist schon a bissl älter..

Andreas
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

@werner und 3 Spieler über 23 Johr

shin ken
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

WM wichtig und intressant, olympia total unintressant und gold wertlos.

wpDiscuz