Südtiroler Curling Club mit dabei beim weltgrößten und wichtigsten Open Air Turnier

C.C. Niederdorf und die Coppa Romana

Samstag, 05. September 2015 | 15:37 Uhr

Niederdorf – Ende dieses Monats startet der C.C. Niederdorf, Südtirols einziger Curling Club, in seine fünfte Wintersaison. Die Trainingseinheiten werden die Pusterer auch heuer wieder im Olympiastadion von Cortina d’Ampezzo abhalten, da die Aussicht, eine Alternative in Südtirol vorzufinden, leider nicht eingetreten sei. Die winterlichen Fahrten über das „Gemärk“ in die Nachbarprovinz Belluno wären auch der Grund, warum eine gezielte Jugendförderung momentan kaum möglich sei, so der Club in einer Aussendung.

„Den ersten internationalen Wettkampf wird man traditionsgemäß bei der Oedtsee-Trophy in Traun bei Linz bestreiten. Der Saisons Höhepunkt wird aber sicherlich die ‘Coppa Romana’ in der Schweiz sein“, kündigt der Club indes an.

Punktegleich mit dem C.C. Tofane Cortina hat der C.C. Niederdorf den Open Air Italienpokal, anlässlich des Südtirol Curling Cup am Pragser Wildsee im Februar abgeschlossen. Der C.C. Niederdorf hat nun, „durch den Verzicht der Ampezzaner Freunde“, das Startrecht, als Vertreter des italienischen Verbandes, beim weltgrößten und wichtigsten Open Air Turnier, die Coppa Romana in Silvaplana (St. Moritz) erhalten.

Vom 10. bis 13. Jänner 2016 wird das Niederdorfer Team, mit weiteren 75 teilnehmenden Mannschaften, diese Veranstaltung der Superlative bestreiten. „Die Startplätze für dieses Event werden von den Vätern an die Söhne vererbt, wer einen dieser Plätze, oft nach fünfjähriger Wartezeit, ergattert hat, gibt diesen meist nie mehr her“, erklärt der Club.

Auch das eigene internationale Open Air Turnier, der Südtirol Curling Cup wird im Februar 2016 wieder am Pragser Wildsee ausgetragen. Derzeit hätten sich bereits zwölf Teas aus verschiedenen Ländern eingeschrieben, im letzten Jahr waren es insgesamt zwölf verschiedene Nationen. Erstmals dabei werde auch ein Curling-Team aus Dänemark sein.

Von: ©mh