In Deutschland wurde das Treffen heftig kritisiert

Cacau kritisiert Özil und Gündogan

Mittwoch, 16. Mai 2018 | 12:00 Uhr

Der DFB-Integrationsbeauftragte Cacau hat die Fotos der deutschen Fußball-Teamspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan als “absolutes Eigentor” bezeichnet. Das Treffen mit Erdogan helfe der Integration junger Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland nicht unbedingt weiter, sagte der gebürtige Brasilianer mit deutschem Pass.

“Ich kann sehr gut verstehen, dass sich hier viele Menschen aufgeregt haben. Mesut Özil und Ilkay Gündogan haben sich aus meiner Sicht leider für den Wahlkampf von Recep Erdogan instrumentalisieren lassen”, sagte der Ex-Nationalspieler der “Stuttgarter Zeitung” und den “Stuttgarter Nachrichten”. “Erdogans Haltung etwa bei der Pressefreiheit verbietet es aus meiner Sicht, hier zu solch einem PR-Foto anzutreten.”

Nach Ansicht der Integrationsbeauftragten der deutschen Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz, gaben Özil und Gündogan schlechte Vorbilder ab. “Ich erwarte nicht, dass ein Fußballer von heute auf morgen Diplomat wird. Aber ich erwarte von einem Fußballnationalspieler, dass er sich seiner Funktion bewusst wird”, sagte die CDU-Politikerin am Mittwoch im Deutschlandfunk.

Viele Kritiker von Erdogan steckten in Gefängnissen, sagte Widmann-Mauz. Das passe nicht zum Leitbild der DFB-Kampagnen und zu den Werten, die die Nationalmannschaft nach außen vertrete – erst recht nicht vor einer Weltmeisterschaft und vor Wahlen in der Türkei.

Zu Wort meldete sich u.a. auch der deutsch-türkische Fußballer Deniz Naki. “Özil und Gündogan beteiligen sich an Erdogans Wahlkampf. Wenn das ihr Präsident sein soll, warum spielen sie dann für Deutschland?”, wird der frühere Profi des FC St. Pauli und des SC Paderborn von sportbild.de zitiert.

Eine große Mehrheit der Deutschen glaubt unterdessen laut einer Umfrage, dass das Ansehen der deutschen Nationalmannschaft durch das Treffen Özils und Gündogans mit Erdogan gelitten hat. 66,2 Prozent der Deutschen antworteten demnach mit “Ja, auf jeden Fall” auf eine entsprechende Frage.

Weitere 16,7 Prozent antworteten mit demnach mit “Eher ja”. 8,1 Prozent antworteten mit “Eher nein” und 4,7 Prozent mit “Nein, auf keinen Fall”, wie aus der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für die Zeitung “Die Welt” (Mittwochsausgabe) hervorgeht.

Özil und Gündogan, die für Arsenal London und Manchester City spielen, hatten sich am Sonntag mit Erdogan in der britischen Hauptstadt London getroffen und sich auch mit ihm fotografieren lassen. Gündogan hielt ein hellblaues Manchester-Trikot mit der Nummer acht hoch, auf dem auf Türkisch stand: “Mit großem Respekt für meinen Präsidenten.” Beide Spieler wurden in Gelsenkirchen geboren. In Deutschland wurde das Treffen heftig kritisiert.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

32 Kommentare auf "Cacau kritisiert Özil und Gündogan"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Orschgeige
Orschgeige
Tratscher
10 Tage 6 h

Löw sollte sie während der gesamtem WM auf der Reservebank sitzen lassen. Bei der nächste WM können sie (falls sie nicht zu alt sind) für die Türkei spielen!

Obelix
Obelix
Superredner
10 Tage 5 h

@Orschgeige, genau. Ich würde ihnen nahelegen konsequenterweise in Zukunft für “Ihren Präsidenten” zu spielen. Ohne die zwei geht’s genau so gut.

oli.
oli.
Universalgelehrter
10 Tage 4 h

geht leider nicht , wer schon für ein Land gespielt hat kann nicht nach 2 Jahren wechseln wie in der Liga.

jack
jack
Superredner
10 Tage 1 h

orschgeige

super idee bravo bin deiner meinung👍👍

fanalone
fanalone
Tratscher
10 Tage 7 h

Wo bleibt die vielbeschworene Toleranz? Wenn ich Türken in einer deutschen Nationalmannschaft spielen lasse, und diese ihre Verehrung für den türkischen Staatspräsident zum Ausdruck bringen, ist das nicht vorhersehbar und vor allem zunächst nicht deren Privatsache?

Mitgequatscht
Mitgequatscht
Tratscher
10 Tage 2 h

@fanalone wenn man für ein Land in der Nationalelf spielt, gilt es die Interessen dieses Landes öffentlich zu vertreten. Sich mit dem türkuschen Präsidenten fotografieren zu lassen, obwohl beide in Deutschland geboren wurden und es gerade zwischen Deutschland und der Türkei erhebliche Spannungen gibt, ist eine Provokation gegenüber der deutschen Bevölkerung. Unklug, wenn man für ebendiese in der Nationalmannschaft spielt. Oder wie wäre es wenn die spanischen Nationalspieler sich mit Puigdemond treffen würden? Da wäre der Aufschrei riesig…

@
@
Tratscher
10 Tage 25 Min

@Mitgequatscht
Das ist das Dilemma der doppelten Staatsbürgerschaft. Für Gündogan ist Erdogan nun mal sein Präsident. Wenn wir Südtiroler die doppelte Staatsbürgerschaft hätten könnten die gleichen Probleme auftreten. Für Österreich spielen und für Di Mario oder Salvini werben. Nur ist das zur Zeit kein Problem weil es so schnell nicht zutreffen wird. Nicht wegen des Doppelpasses sonder wegen der Qualität der heimischen Spieler

brunner
brunner
Superredner
10 Tage 7 h

Ja wenn Diktator und Kalif Erdogan zu Besuch kommt,muss man sich ja hübsch machen…schaut aus wie ein Familienfoto mit Tati…..

Dagobert
Dagobert
Superredner
10 Tage 1 h

und wie sie überglücklich in die Kamera strahlen.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
9 Tage 20 h

@Dagobert 
ja erdogan hat in deutschland eben mehr stimmern wie angela

So ist das
So ist das
Superredner
10 Tage 5 h

Wo ist hier das Problem? Einfach auswechseln und schon erfolgt damit eine klare An- und Absage gegen solche Aktionen.

Dublin
Dublin
Kinig
10 Tage 6 h

…ohne die zwei ginge es auch… 😄

oli.
oli.
Universalgelehrter
10 Tage 4 h

Noch besser , Özil war bei Arsenal diese Saison nicht gut , da gibt es viel bessere.
Die Aufstellung kann man keinen Recht machen , aber verstehen kann und muss man es nicht.

Plodra
Plodra
Grünschnabel
10 Tage 1 h
So ein Schmarrn von Umfrage. Einfach unseriös. Es geht erstens um nichts. Die Beschädigung des Rufs der Nationalmannschaft durch einen Fototermin mit Erdogan ist aus der Luft gegriffen. Es ging den Initiatoren nur darum, die erwartbare erste emotionale Reaktion durch eine Suggestivfrage einzufangen. Es hätten nämlich alternative Antworten vorgesehen werden müssen, die den Sachverhalt besser einordnen. Z. B.: Der Ruf der Nationalmannschaft hängt von den Leistungen ab. Oder: Die Beteiligung an der WM in Russland wird vom Kreml zur Legitimierung eines undemokratischen Regimes genutzt. Sportler können sich schwer solchen indirekten Werbeaktionen entziehen. Und sie sind selbst ja Fußballprofis und nicht… Weiterlesen »
ando
ando
Universalgelehrter
9 Tage 23 h

Plodra!

Mitgequatscht
Mitgequatscht
Tratscher
9 Tage 23 h

#plodra wer sich mit so einem T-Shirt fotografieren lässt, tut dies sehr wohl aus politischen Gründen. Was wäre wenn die Südtiroler Eishockeyspieler sich bei einem öffentlichen Pressetermin mit einem “SüdtirolistnichtItalien”-T-Shirt zeigen, das man zuvor geschenkt bekommen hat. Wäre das auch nur zufällig und nicht politisch motiviert?

oli.
oli.
Universalgelehrter
9 Tage 21 h

🤔🤔🤔🤔🤔 ???

m69
m69
Grünschnabel
9 Tage 5 h

…habe dir aus Solidarität ein like gegeben…. 😳

Waltraud
Waltraud
Superredner
10 Tage 4 h

Die haben in Deutschland ihre Millionen verdient und dafür dürfen wir uns so in den A…. treten lassen. Raus mit denen.

IchSageWasIchDenke
10 Tage 1 h

So jetzt haben sie den Vogel komplett abgeschossen, obwohl man hier ja sowieso nicht von einer “deutschen Nationalmannschaft” reden kann…

Steinbock 1
Steinbock 1
Neuling
10 Tage 2 h

aus Mannschaft ausschließen

werner66
werner66
Superredner
10 Tage 3 h

Die Erste, die diesen Diktator in seinem neuen Palast mit dem goldenen Thron gehuldigt hat, war – Frau Merkel!
Beschwert euch doch bitte bei ihr.

Antivirus
Antivirus
Superredner
10 Tage 1 h

ich finde die D Manschaft nicht dadurch geschädigt nur bestätigt dass es sich um eine Deutsch/Türkischen Manschaft handelt und alle im Zusammenhang errungenen Titel aberkannt werde sollten

king76
king76
Tratscher
10 Tage 1 h

Wist wos es trauige a der gonzen soch isch….. gleich iob deutschland oder italien….. hoben zig milionen einwohner und derstellen kone eigene fussbollmondschoft mit eigene leit zom🤔

Blitz
Blitz
Superredner
10 Tage 3 h

Dei, wosn mitn Aufanondertreffn einverstondn sein , sein dei 30 % Türkn ! ….Isch woll logisch !!

Calimero
Calimero
Superredner
10 Tage 20 Min

Das nennt man gelungene Integration.
Operation gelungen, Patient tot

Siegerlaender
Siegerlaender
Grünschnabel
10 Tage 32 Min

Was hier in Deutschland passiert, spottet doch jeder Beschreibung. Wir sind doch eine Bananenrepublik geworden und es kann einen nichts mehr wundern. Es wird nur noch rumgeeiert; egal aus welchem Grund. Es ist doch ein Skandal, was die Beiden da veranstaltet haben. Da gibt es doch ohne wenn und aber nur eine Entscheidung; Raus mit den sich erklärenden TÜRKEN.

marher
marher
Grünschnabel
9 Tage 20 h

Wozu aufregen. Die beiden sollte man einfach ignorieren, sie nicht mehr ins Team aufnehmen, dann hätten sie Zeit genug um ein wenig nachzudenken wo sie überhaupt hinwollen. Es gibt mit Sicherheit mehr als genug  gute sympathische Spieler die nicht politisch einen draufsetzen,  sich für das Land für das sie spielen einsetzen. Fair Play und da hat Politik nichts zu suchen.  

Martinus
Martinus
Grünschnabel
9 Tage 18 h

Ob türkisch oder nicht, die deutsche Elf interssiert mich einen feuchten Kehrricht…

Lumberjack
Lumberjack
Grünschnabel
9 Tage 23 h

Di Leit sein lei z ubleid, um zu merkn, dass Erdogan sui lei für Wahlkampagnen ausnutzt. Ober vielleicht tatn miar jo genau so reagierne, wer weiss. 

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
9 Tage 1 h

Schön wär’s, aber meine Vermutung geht in eine andere Richtung. Sie werden gar nicht ausgenutzt und unterstützen ihn ganz bewusst.

wpDiscuz