Angreifer (23) kommt auf Leihbasis von Atalanta

Christian Capone ist ein neuer Spieler des FC Südtirol

Mittwoch, 03. August 2022 | 16:18 Uhr

Bozen – Christian Capone ist ein neuer Spieler des FC Südtirol. Der 23-jährige Angreifer kommt auf Leihbasis – bis zum 30. Juni 2023 – vom Serie A-Club Atalanta Bergamo.

Geboren am 28. April 1999 in Vigevano (Pavia), ist Christian Capone (183cm x 70kg; Rechtsfuß) ein gelernter Außenstürmer, welcher weiters auch als hängende Spitze sowie auf der „10“ eingesetzt werden kann. Fußballerisch großgeworden ist er in der renommierten Akademie von Atalanta Bergamo (2010-2017), für deren „Primavera“ er in 29 Pflichtspielen starke 19 Treffer erzielte. Für besondere Schlagzeilen sorgte Capone während des Viareggio-Cups 2017, als er in den fünf bestrittenen Matches vier Mal einnetzen konnte. Wenige Monate zuvor – am 30. November 2016 – feierte er im Italienpokalspiel gegen Pescara (3:0) sein Debüt für die Profimannschaft.

Zwischen 2014 und 2018 wurde Capone regelmäßig in Italiens Jugendnationalmannschaften einberufen (U15 bis U21). In seinen 57 Matches mit den „Azzurri“ durfte sich der junge Angreifer acht Mal in die Torschützenliste eintragen.

Um erste Erfahrungen im Profifußball zu sammeln, wechselte Capone im Sommer 2017 zu Pescara in die Serie B. Mit sechs Treffern und drei Torvorlagen zeigte Capone in der zweiten Liga keinerlei Eingewöhnungsschwierigkeiten. Erstmals jubeln durfte er am 16. September 2017, als in Salerno ein 2:2-Unentschieden holte. Im darauffolgenden Sommer wurde das Leihgeschäft um eine weitere Saison verlängert, aufgrund einer Fußverletzung kam Capone aber nicht über 12 Ligaeinsätze hinaus.

Im Sommer 2019 wechselte Capone zu Perugia, wobei er seinen ersten Treffer mit dem „Greif“ ausgerechnet gegen seinen Ex-Club Pescara erzielte. Eine Fügung des Schicksals, da er zu Beginn der Saison 2020/21 nach Pescara zurückkehrte. In der vergangenen Spielzeit streifte sich Capone das Trikot von Ternana über. Am Ende der Meisterschaft standen ihm 17 Einsätze, ein Treffer und zwei Vorlagen zu Buche.

In der zweiten Liga kann Capone insgesamt 93 Einsätze, zehn Treffer und sechs Assists vorweisen.

Der FC Südtirol gibt seine ersten Aussagen als FCS-Profi wieder:

„Ich kenne das Sportzentrum aus dem Trainingslager mit der Nationalmannschaft, welches ich vor einigen Jahren hier absolvierte. Nun habe ich das Glück, tagtäglich in dieser Struktur trainieren zu dürfen. Meines Erachtens zählt das FCS Center zu den fortgeschrittensten Trainingszentren Italiens.“

„Ich muss sagen, dass wir uns auf eine äußerst schwierige Serie B-Meisterschaft vorbereiten müssen. Es gibt nämlich zahlreiche Teams, welche um den Aufstieg mitspielen wollen. Unser großes Ziel ist der Klassenerhalt: Wir werden alles geben, um dieses auch zu erreichen. Bereits in zwei Wochen beginnt für uns eine lange und schwierige Meisterschaft, doch wir werden dafür gerüstet sein.“

„Meine neuen Mitspieler? Simone Mazzocchi kenne ich schon seit längerem. Wir spielten nicht nur in der vergangenen Saison bei Ternana, sondern auch in der Jugend von Atalanta zusammen. Aus meiner Zeit bei Perugia kenne ich hingegen Nicolussi Caviglia.“

„Ich mag es, den Ball zwischen den Füßen zu haben, zu dribbeln und abzuschließen. Ich versuche stets gefährliche Offensivsituationen herauszuspielen und meine Fähigkeiten dem Team zur Verfügung zu stellen.“

„Ich bin überglücklich, für den FC Südtirol spielen zu dürfen. Seit Beginn des Transferfensters wartete ich auf diese Gelegenheit. Nun hoffe ich, die Fans jubeln lassen zu können.“

Der FC Südtirol heißt Christian Capone herzlich willkommen und wünscht ihm eine erfolgreiche Saison im weißroten Trikot.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Christian Capone ist ein neuer Spieler des FC Südtirol"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
brunner
brunner
Universalgelehrter
4 Tage 17 h

FC Südtirol……nomen non est omen….

Doolin
Doolin
Kinig
4 Tage 15 h

…meinst Al Capone?…

wpDiscuz