Fuchs nimmt im Sommer Abschied von Leicester City

Christian Fuchs verlässt Leicester City mit Saisonende

Freitag, 21. Mai 2021 | 14:48 Uhr

Der frühere österreichische Fußball-Teamkapitän Christian Fuchs verlässt Leicester City mit Saisonende. Das gab der Premier-League-Club am Freitag bekannt. Der Niederösterreicher kam 2015 von Schalke zu den “Foxes”, mit denen er im Jahr darauf sensationell englischer Meister wurde. Außerdem darf sich Fuchs seit dem Finalsieg über Chelsea vor einer Woche auch FA-Cup-Sieger nennen.

In der Meistersaison absolvierte der 35-Jährige 32 von 38 Liga-Partien, in dieser Spielzeit stehen bisher 16 Einsätze zu Buche. Insgesamt hält Fuchs bei 152 Pflichtspielen, 3 Toren und 13 Assists für Leicester. Neben Fuchs verabschiedet sich im Sommer auch Wes Morgan, 2016 Kapitän der Meistermannschaft, vom Club.

Der Innenverteidiger wird seine Karriere beenden. Wie es bei Fuchs weitergeht, ist noch offen. Der Linksverteidiger spekulierte des öfteren über ein Engagement als Kicker in der National Football League (NFL). Fuchs’ Familie lebt in New York, er betreibt an der Ostküste unter anderem einen Sportkomplex. Doch auch ein Verbleib als Fußball-Profi in Europa scheint nicht ausgeschlossen.

Seine Profi-Laufbahn begann Fuchs beim SV Mattersburg. Danach spielte er für Bochum, Mainz und Schalke, ehe es ihn auf die Insel verschlug. Im Nationalteam brachte es der Außenspieler auf 78 Ländermatches und ein Tor. Nach der EURO 2016 trat der damalige Spielführer von der ÖFB-Auswahl zurück.

Seine letzte Partie als Leicester-Profi erlebt Fuchs am Sonntag im Heimspiel der letzten Premier-League-Runde gegen Tottenham. Sollten die aktuell fünftplatzierten Hausherren gewinnen und gleichzeitig Chelsea bei Aston Villa oder Liverpool daheim gegen Crystal Palace Punkte liegenlassen, würde Leicester in der kommenden Saison in der Champions League spielen.

Von: apa