Marin Cilic steht im Halbfinale

Cilic räumt bei French Open auch Rublew aus dem Weg

Donnerstag, 02. Juni 2022 | 00:58 Uhr

Im Viertelfinale des Tennis-Grand-Slam-Turniers in Paris hat sich bei den Männern der letzte Russe verabschiedet. Der als Nummer sieben gesetzte Andrej Rublew musste sich am Mittwoch nach einem Fünf-Satz-Krimi über mehr als vier Stunden dem Kroaten Marin Cilic 7:5,3:6,4:6,6:3,6:7(2:10) geschlagen geben. Der Halbfinalgegner des 33-Jährigen ist der Norweger Casper Ruud, der nach Mitternacht das Skandinavien-Duell mit dem Dänen Holger Rune 6:1,4:6,7:6 (2),6:3 gewann.

Cilic, der US-Open-Champion von 2014, zeigte vor allem im entscheidenden Super-Tiebreak des fünften Satzes eine überragende Vorstellung. Mit mehreren zentimetergenauen Bällen an die Linie zog der als Nummer 20 gesetzte Profi Rublew die Nerven und erstmals ins Paris-Semifinale ein. “Der fünfte Satz war ein unglaublicher Kampf. Andrej hat irrsinnig gut gespielt. Einer musste rausfliegen, und heute war mein Tag”, sagte Cilic.

Der Kroate, der 33 Asse schlug, dem aber auch 71 unerzwungene Fehler unterliefen, hatte schon im Achtelfinale mit einem glatten Drei-Satz-Erfolg gegen Rublews Landsmann Daniil Medwedew für Aufsehen gesorgt. Cilic hat nun bei allen vier Grand-Slam-Events zumindest das Semifinale erreicht. Ruud steht erstmals bei einem Grand-Slam-Turnier im Halbfinale, er benötigte 3:15 Stunden für seinen Erfolg.

Im anderen Halbfinale treffen am Freitag der Deutsche Alexander Zverev und der Spanier Rafael Nadal aufeinander. Der 13-malige French-Open-Champion hatte sich am Dienstag gegen Titelverteidiger Novak Djokovic aus Serbien durchgesetzt.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz