Kaufmann-Käß gewinnen bei den Herren

CRAFT Bike Transalp: Zweiter Gesamtsieg für Laner und Debertolis

Samstag, 25. Juli 2015 | 18:00 Uhr

Riva del Garda – Die 18. BIKE Transalp ist am Samstag mit einem Südtiroler Sieg zu Ende gegangen. Das siebte und letzte Teilstück der Alpenüberquerung führte von Levico Terme über 74,75 km und 2.555 hm nach Riva del Garda.

Mit sechs von sieben möglichen Siegen gewannen Andreas Laner aus Gais und Massimo Debertolis aus Transacqua im Trentino in der Master-Gesamtwertung zum zweiten Mal in Folge. Dazu reichte den beiden Topfahrern am Schlusstag ein vierter Rang.
 
„Ich habe von Anfang bis zum Ende gelitten“, sagt Andreas Laner, „denn ich hatte seit gestern Abend mit Magenproblemen zu kämpfen und deshalb überhaupt keine Kraft mehr“. Zeitweise haben die Sieger trotz des großen Vorsprunges auf die Verfolger um ihre Führung gebangt. „Dass das  Rennen erst in Riva zu Ende ist hat sich heute wieder eindrucksvoll gezeigt“, sagt der erfahrene Debertolis. „Wenn man eine Krise hat, dann fliegen die Minuten nur so weg. Zum Glück hatten wir unseren Vorsprung Tag für Tag konstant ausgebaut.“
 
Laner und Debertolis legten die Gesamtstrecke von 611,27 km und 19.002 hm in 29:10.29 Stunden zurück. Für den Gaiser war es der zweite BIKE-Transalp-Sieg, für den Trentiner bereits der dritte. Mit 57 Minuten Rückstand kamen Christoph Listmann und Michael Anthens (GER) auf Rang zwei. Den dritten Platz belegten die Sieger der letzten Etappe, Thorsten Damm und Michael Schuchard aus Deutschland.  Alex Capovilla und Patrick Olivieri aus Klausen eroberten in Riva ihren ersten Podestrang (3.). Sie wurden in der Endwertung Fünfte.
 
Bei den Männern sicherten sich Markus Kaufmann und Jochen Käß den dritten Gesamtsieg in Folge. Das deutsche Duo benötigte für die Alpenüberquerung mit dem Mountainbike 25:50.54 Stunden. Mit einem Rückstand von 5.57 Minuten kamen Rekordsieger Karl Platt und Urs Huber (GER/SUI) auf den zweiten Rang. Platz drei ging an das heutige Siegerteam mit Weltmeister Alban Lakata und Kristian Hynek (AUT/CZE). Als beste italienische Mannschaft beendeten Johnny Cattaneo und Damiano Ferraro die Transalp auf Rang fünf. Auf der Schlussetappe unterlagen sie Lakata/Hynek im Zielsprint. Der Sarner Franz Hofer, der mit Juri Ragnoli aus Brescia ein Duo bildete, klassierte sich in der Gesamtwertung auf Rang neun.

Bei den Frauen gewannen Sally Bigham (GBR) und Christina Kollmann (AUT) alle sieben Etappen. Sie beendeten das Etappenrennen in 32:01.09 Stunden mit 3:01 Stunden Vorsprung auf Bettina Uhlig und Ann-Katrin Hellstern aus Deutschland.  

Die Etappen 2015
1.    Etappe 19.07.2015 Ruhpolding – Saalfelden  101,88 km/2.260 hm
2.    Etappe 20.07.2015 Saalfelden – Mittersill 64,34 km/2.405 hm
3.    Etappe 21.07.2015 Mittersill – Sillian 118,29 km/3.577 hm
4.    Etappe 22.07.2015 Sillian – Alleghe 89,95 km/2.538 hm
5.    Etappe 23.07.2015 Alleghe – San Martino di Castrozza 73,28 km/3.137 hm
6.    Etappe 24.07.2015 San Martino – Levico Terme 88,78 km/2.530 hm
7.    Etappe 25.07.2015 Levico – Riva del Garda 74,75 km/ 2.555 hm
 
Gesamt: 611,27 km 19.002 hm
Link:  http://www.bike-transalp.de

Von: ©mk

Bezirk: Pustertal