Der Rumäne wechselt ablösefrei vom AS Rom zum FC Südtirol

Der FCS sichert sich Spielerrechte von Sebastian Mladen

Mittwoch, 15. Juli 2015 | 20:28 Uhr

Bozen – Sebastian Mladen hängt ein weiteres Jahr dran. Der 23-jährige Innenverteidiger kehrt dem AS Rom den Rücken und wechselt ablösefrei zum FC Südtirol. Bei den Weißroten unterschrieb Mladen einen Einjahresvertrag. Es ist dies die zweite aufeinanderfolgende Saison des robusten Abwehrspielers in Bozen, nachdem er im vergangenen Jahr 36-Mal auflief und einen
Treffer erzielte.

Geboren am 11. Dezember 1991 in Calafat Rumänien, wuchs Sebastian Mladen in der Nachwuchsschmiede Gheorghe Popescus auf. Er ist 1,83 m groß und sein Idealgewicht beträgt 78 kg. Der Abwehrspieler kann sowohl in der zentralen Verteidigung als auch auf der Position des rechten „terzino“ eingesetzt werden.

2008 wurde Mladen von AS Roma verpflichtet, wo er im Primavera-Team Stammspieler war. Hier feierte er im Dream Team vom AS Rom prompt den Gewinn der Meisterschaft. Mit dabei die heutigen Superstars Florenzi, Viviani, Caprari, Verre und Montini. In der Saison 2011/12 kehrte er nach Rumänien zurück. Bei Targoviste, in der höchsten rumänischen Liga, sammelte er 20 Einsätze. Auch in der darauffolgenden Meisterschaft blieb Sebastian in Rumänien. Mit Viitorul Costanza, wiederum 1. Liga, spielte er 20-mal.

Von Rumänien zieht es den Defensiv-Spieler nach Portugal. In der Primeira Liga bei Olhanense stand Sebastian 27-mal auf dem Grün. Der talentierte Verteidiger war zudem Teil der Jugendnationalmannschaften. In der U-21 spielte er 5-Mal, auf sechs Einsätze kommt Sebastian in der U-19, auf drei in der U-17. In der vergangenen Saison spielte Mladen 36-mal in der Formation der weißroten. Beim FCS erzielte er gegen Cremonese einen Treffer.

Der FC Südtirol freut sich über die Rückkehr Mladens und wünscht ihm eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison!

Von: ©ka