66. Internationaler Kanuslalom in der Naturarena Gilf

Der Kanu-Klassiker in Meran steht bevor

Samstag, 28. Mai 2022 | 00:04 Uhr

Meran – Der internationale Kanuslalom in Meran wird am Samstag und Sonntag zum 66. Mal in der Naturarena Gilf ausgetragen. Veranstalter ist wie schon bei allen vorherigen 65 Auflagen der SC Meran. Nach einem Jahr Zwangspause im Jahr 2020 wegen der Pandemie und der 65. Auflage ohne Zuschauer mit strengen Corona-Regeln im letzten Jahr gibt es am Samstag und Sonntag den internationalen Kanuslalom in Meran wie vor der Pandemie mit Zuschauern. Am Samstag steht ab 9.30 Uhr ein offenes Rennen für die allgemeine Klasse und Junioren (U18) in den vier Bootsklassen Kajak-Einer Herren und Damen und Canadier-Einer Herren und Damen mit 2 Durchgängen auf dem Programm. Der schnellere Durchgang zählt.

Höhepunkt des 66. Internationalen Kanuslaloms in Meran ist der Weltranglisten-Kanuslalom und das Europacup-Rennen mit Quali und Finallauf am Sonntag mit Beginn um 9.00 Uhr. Der Finallauf startet um 13.00 Uhr. Bei beiden Rennen müssen 18 bis 20 Slalom-Tore, sechs davon aufwärts, möglichst schnell durchpaddelt werden.

Torberührungen werden mit zwei Strafsekunden geahndet, ausgelassene Tore hingegen mit 50 Strafsekunden. Der Start erfolgt in der Gilfklamm. Das Ziel ist nach dem Steinernen Steg. Die Zuschauer können die Rennen auf der unteren Gilf-Promenade und den Brücken hautnah mitverfolgen. 163 Kanuten aus zwölf Ländern sind gemeldet. Auch 14 Südtiroler Slalom-Kanuten sind am Start. Angeführt werden sie von Jakob Weger (24) aus Schenna, der erst kürzlich seine dreijährige Berufspaddler-Karriere beendet hat. „Seit sechs Monaten war ich nicht mehr im Slalomboot und kann deshalb wenig zu meiner derzeitigen Verfassung sagen. Ich denke, die größte Herausforderung wird es sein, die Kräfte richtig einzuteilen. Mein Ziel ist es, das bestmögliche Ergebnis herauszupaddeln. Ob es fürs Podium reichen wird, weiß ich nicht,“ sagt Jakob Weger.

Tamara Drescher (18) freut sich auf ihr Heimrennen. „Hoffe, das Training auf der Passer in den letzten Wochen für mich nützen zu können. Ich werde mein Bestes geben“sagt Tamara Drescher. Weiters paddeln Jakob Luther, Martin Unterthurner, Hansjörg Mayr und Carolin Celina Schaller vom SC Meran/Raika-Torggler sowie Manuel und Matthias Ulpmer vom SV Milland mit. Zum ersten Mal treten David Drescher, Liam Kaplan und Magnus Mumelter Annika Zoe Senoner, Alice Gravino und Elina Schlechtleitner vom SC Meran an. Vorläufer sind Marin Drescher und Lars Aaron Senoner, Sara Furlan und Eva Haller vom SC Meran.

 

 

Von: bba

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz