Jetzt schon 3.500 eingeschriebene Athleten

Der Reschenseelauf steht vor einer Rekordbeteiligung

Dienstag, 14. Juli 2015 | 17:55 Uhr

Reschen – Südtirols größte Laufveranstaltung wird am kommenden Samstag, den 18. Juli mit großer Wahrscheinlichkeit eine Rekordbeteiligung erleben. Der veranstaltende Verein, der Rennerclub Vinschgau, kann sich jetzt schon auf über 3.500 eingeschriebene Athleten aus 16 Nationen freuen. Darunter befinden sich sehr viele Südtiroler Hobbyläufer.

Die Strecke um den größten See Südtirols befindet sich in einer landschaftlich einmaligen Kulisse. Das Start-/Zielgelände direkt vor dem historischen Kirchturm und die Strecke bieten den Läufern ein tolles Ambiente.

Wer sich als Sieger beim 16. Reschenseelauf in die Siegertafel eintragen kann, wird sicherlich spannend. Zu den Topfavoriten zählen bei den Männern Peter Lanziner aus Truden, bereits Sieger des Reschenseelaufs in den Jahren 2010, bzw. 2012, der Bozner Triathlet Daniel Hofer und der italienische Topläufer Giovanni Gualdi (Sieger 2011). Hermann Achmüller bereitet sich derzeit für die 100-km-WM vor und wird mit der Spitze nicht mithalten können. Sein "Heimrennen" lässt sich der "König des Reschensee" aber nicht entgehen. Bei den Damen wird der Sieg nur über die Vorjahressiegerin, die Sarnerin Katrin Hanspeter, führen.

"Die Wetterprognosen sind sehr gut. Wir freuen uns bei idealem Laufwetter auf ein spannendes Rennen mit 3.500 Teilnehmern und rund 8.000 Zuschauern auf unserem tollen Eventgelände in Graun", sagt OK-Chef Gerald Burger.

Von: ©mk

Bezirk: Vinschgau