Kein Sieger im Nachbarduell

Deutsche B-Elf trennte sich in Test von Dänemark 1:1

Dienstag, 06. Juni 2017 | 23:06 Uhr

Deutschlands Fußball-Nationalteam ist am Dienstagabend knapp an einer Test-Niederlage vorbeigeschrammt. Eine B-Elf des Fußball-Weltmeisters holte dank eines späten Treffers von Joshua Kimmich (88.) in Kopenhagen gegen Dänemark noch ein 1:1-Remis. Es war zugleich die Generalprobe für die Fortsetzung der WM-Qualifikation am Samstag in Nürnberg gegen Underdog San Marino.

Danach sind die Deutschen beim Confed Cup in Russland engagiert. Gegen Dänemark lagen sie nach einem Treffer von Christian Eriksen (18.), der von einem missglückten Rüdiger-Klärungsversuch profitierte, vor 15.488 Zuschauern im Bröndby-Stadion lange zurück. Der starke Goalie-Debütant Kevin Trapp hielt seine Truppe mit einem an die Latte abgewehrten glücklichen Abschluss der Gastgeber im Spiel (53.). Dadurch konnte Kimmich in einer der letzten Aktionen noch ausgleichen – das in sehenswerter Manier via Rückzieher nach Vorarbeit von Lars Stindl.

DFB-Teamchef Joachim Löw setzte von Beginn an mit Trapp, Stindl und Sandro Wagner auf drei Debütanten, im Laufe der Partie kamen mit Amin Younes, Kerem Demirbay und Marvin Plattenhardt drei weitere hinzu. Sie holten am Ende ein ziemlich leistungsgerechtes Unentschieden.

Eine Blamage setzte es für die Ukraine in der Grazer Merkur Arena. In der Heimstätte von Bundesligist Sturm Graz unterlag die Truppe von Teamchef Andrej Schewtschenko Malta mit 0:1. Auch wenn es nur ein Test war, war die zweite Niederlage (im siebenten Spiel) in der Amtszeit von Ex-Star-Stürmer Schewtschenko eine ganz bittere. Zach Muscat gelang schon in der 14. Minute der entscheidende Treffer. Als Schiedsrichter fungierte Alexander Harkam.

Für die Ukraine war es eine völlig missglückte Generalprobe für das WM-Qualifikationsspiel am Sonntag in Finnland. Die Ukrainer sind mit zwei Siegen, zwei Remis und einer Niederlage mit acht Punkten als Dritter der Gruppe I aktuell alles andere als auf WM-Kurs. Finnland ist mit einem Zähler Vorletzter. Malta ist in der Gruppe F nach fünf Auftritten noch punktlos, das Team durfte über den ersten Sieg seit einem 2:0-Testerfolg gegen Litauen am 8. Juni 2015 jubeln.

Von Österreichs WM-Quali-Gegnern war am Dienstag nur Moldau im Einsatz. In Netanya gab es gegen Israel ein 1:1-Remis. Ben Sahar bewahrte die Gastgeber mit einem verwandelten Elfmeter in der Nachspielzeit (95.) vor einer Niederlage. Moldaus Treffer ging auf das Konto von Radu Ginsari (51.).

Von: apa