Peter Penz und Georg Fischler wurde Vierte

Deutsche-Rodel-Dreifachsiege am Königssee

Samstag, 06. Januar 2018 | 21:33 Uhr

Deutsche Dreifachsiege haben am Samstag den Rodel-Weltcup am Königssee geprägt. Aus österreichischer Sicht sorgten im Herren-Doppelsitzer Peter Penz/Georg Fischler und Thomas Steu/Lorenz Koller mit den Plätzen vier bzw. sechs für gute Resultate. Bei den Damen bestätigte die 17-jährige Hannah Prock ihren Aufwärtstrend: Sie wurde als Zwölfte beste rot-weiß-rote Athletin.

Penz/Fischler, die die deutschen Rodel-Asse als einziges Team voll fordern konnten, mussten sich nach vier Podestplätzen in Folge diesmal allerdings mit Rang vier begnügen. Steu/Koller schafften hingegen ihr bestes Saisonergebnis. Bei den Damen mussten zwar die Arrivierten Birgit Platzer und Miriam Kastlunger mit den Plätzen 13 und 15 vorliebnehmen, Prock aber zeigte mit ihrem bisher besten Weltcupresultat neuerlich auf. Kurz vor Jahreswechsel war die Tochter der heimischen Rodel-Legende Markus Prock überraschend zum Staatsmeistertitel gefahren.

Bei den Herren schlugen die Olympiasieger Tobias Wendl/Tobias Arlt vor ihren Landsleuten Toni Eggert/Sascha Benecken und Robin Geueke/David Gamm zu. Danach waren auch die deutschen Damen nicht zu biegen. Olympiasiegerin Natalie Geisenberger setzte sich auf ihrer Heimbahn am Königssee vor Dajana Eitberger und Junioren-Weltmeisterin Jessica Tiebel durch. Dabei hatte Weltmeisterin Tatjana Hüfner kurzfristig wegen einer Wadenverletzung abgesagt.

Von: apa