In einem umkämpften Spiel setzen sich die Weißroten am Ende durch

Die Beretti schlagen Ancona 1:0

Samstag, 11. April 2015 | 18:42 Uhr

Bozen – Das Team von Massimiliano Caliari hat die vierzehn Tage Osterpause genützt, um sich auf das Spiel gegen Ancona gut vorzubereiten. Die Gastgeber starteten in Bozen mit viel Schwung in die Partie, hatten aber große Mühe, die Abwehrmauer von Ancona zu durchbrechen. Wenn es doch einmal gelang, dann  fehlte die nötige Entschlossenheit, den Angriff auch mit einem sicheren Torschuss abzuschließen.

Ancona hingegen beschränkte sich hauptsächlich aufs Blockieren und war darin sehr erfolgreich. Eigene Aktion waren aber kaum zu sehen, so dass das Spiel fast ausschließlich in eine Richtung lief. In der zweiten Halbzeit gelang es den Weißroten immer öfter, die Abwehr zu überwinden und mehrfach aufs Tor zu schießen. Der Ball wollte aber nicht reingehen. Erst in der 85. Minute setzte Paoli aus dem Strafraum einen gezielten Schuss ab, den auch Tormann Fabrizzi nicht mehr halten konnte.  Die verdiente 1:0 Führung hielt bis zum Schlusspfiff an und der FCS konnte den 5. Sieg in dieser Meisterschaft holen. Mit sieben Unentschieden und 13 Niederlagen  kommen die weißroten Berretti nun auf 22 Punkte und belegen den 14. Platz in der Tabelle.

FC SÜDTIROL – ANCONA 1905   1:0 (0:0)

FC Südtirol: Taibon, Danieli, Ientile, Copat (75. Manente), Paoli, Blasbichler, Kofler (40. Gennacaro), Baccega, Rella (70. Kuen), Gasser Daniel, Gasser Matthias.

Trainer: Massimiliano Caliari

Ancona 1905: Fabrizzi, Lombardi, Gatti, Botassero, Paoletti, Tanasi (50. Mascambruni), Terrè, Capotondo, Tonuzi, Falcinelli, Berkane (85. Bartolini).

Trainer: Davide Finocchi

Tor: 85. Paoli (1:0)

Von: ©lu

Bezirk: Bozen