Julien Pajaud gewinnt Weltranglisten-Kanuslalom im Kajak der Männer

Die Franzosen sind auf der Passer eine Klasse für sich

Sonntag, 29. Mai 2022 | 18:07 Uhr

Meran – Die Slalom-Kanuten aus Frankreich waren bei der 66. Auflage des internationalen Kanuslaloms in Meran nicht zu schlagen. Nach Siegen in fast allen Kategorien beim gestrigen offenen Rennen mit zwei Durchgängen stellten sie heute beim Weltranglisten-Kanuslalom und Europacup-Rennen mit Quali und Finale auf der Passer die Sieger in allen vier Bootsklassen. Im Canadier-Einer der Männer gab es sogar einen Sechsfachsieg für die Grande Nation. In der Königsdisziplin, dem Kajak-Einer der Männer, sorgten Julien Pajaud (85,28), Anatole Delassus (86,98), Benjamin Renia (88,45/2 Strafsekunden) und Pierre Louis Saussereau(89,56/2 Strafsekunden) heute für einen Vierfachsieg für Frankreich. Der Lokalmatador, Jakob Weger (24) vom SC Meran/Raika-Torggler, hatte bis zum letzten Tor einen ausgezeichneten Lauf und fuhr dann am Tor vorbei, fuhr wieder zurück, verlor sieben bis zehn Sekunden und belegte Platz acht.

„Grundsätzlich bin ich überrascht , dass ich noch so gut drauf bin“, war Jakob Weger erstaunt, der im letzten Jahr seine Berufspaddler-Karriere bei der Marine-Sportgruppe beendet hat. „Ich hatte einen meiner besten Läufe in Meran. Bis zum letzten Tor war ich sehr schnell unterwegs, habe die Linie falsch eingeschätzt, bin beim letzten Tor vorbeigefahren, wieder zurückgefahren und habe sieben bis zehn Sekunden verloren“, bedauert Weger, der wieder auf das Podium gekommen wäre, wenn er nicht sogar das Rennen gewonnen hätte. Sein Bruder Matthias Weger (26), der erst am Samstagabend aus Norwegen zurückgekehrt ist, hat heute erstmals Platzsprecher beim internationalen Kanuslalom in Meran gemacht. Jakob Luther und Martin Unterthurner vom SC Meran/Raika-Torggler haben in der Quali die Plätze 15 und 20 belegt und sind im B-Finale nicht mehr angetreten.

Im Kajak-Einer der Damen gewann die überragende Slalomkanutin Angele Hug (95,94) aus Frankreich mit 4 Hundertstel-Sekunden Vorsprung vor der Favoritin Amalie Hilgertova (95,98) aus Tschechien. Die Französin hat beim internationalen Kanuslalom in Meran 4 Rennen gewonnen, gestern im Kajak-Einer und im Canadier-Einer. Heute konnte sie das Kunststück beim Weltranglisten-Kanuslalom wiederholen: Carolin Cellina Schaller (25) aus Augsburg, die ihren Wohnsitz nach Hafling verlegt hat, und seit dem letzten Jahr für den SC Meran startet, belegte im Kajak-Einer der Frauen Platz fünf: „Mit meinem fünften Platz heute und sechsten Rang gestern bin ich sehr zufrieden“, sagte Carolin Cellina Schaller, die in die italienische Nationalmannschaft kommen will. Im Canadier-Einer der Männer gewann der Franzose Jules Bernard trotz 4 Strafsekunden mit 94,59 Sekunden vor seinen Landsleuten Yohann Senechault (95,05) und Lucas Roisin (96,98).

Weltranglisten-Kanuslalom in Meran

Kajak-Einer der Männer, Endstand nach dem Finale: 1. Julien Pajaud 85,28 Sekunden/0 Strafsekunden; 2. Anatole Delassus 86,98/0; 3. Benjamin Renia 88,45/2; 4. Pierre Louis Saussereau (alle 4 Frankreich) 89,56/2; 5. Xabier Ferrazzi (CKC Valstagna) 89,58/2; 6. Simon Hehne (Frankreich) 90,21/2; 7. Noe Perreau (Torcy CK/F) 91,09/2; 8. Jakob Weger (SC Meran/Raika-Torggler) 94,84.

Kajak-Einer der Frauen, Endstand nach dem Finale: 1. Angele Hug (Frankreich) 95,94 Sekunden/0 Strafsekunden; 2. Amalie Hilgertova (USK Praha/Tschechien) 95,98/0; 3. Anna Faber (WSC Bayer Dormagen/D) 100,36/4; 4. Francesca Malagutti (Luftwaffe) 100,89/0; 5. Carolin Cellina Schaller (SC Meran-Raika-Torggler) 103,68/0; 6. Milena Marini (Polisportiva Montereale) 107,37/2.

Canadier-Einer der Männer, Endstand nach dem Finale: 1. Jules Bernardet 94,59 Sekunden/4 Strafsekunden; 2. Yohann Senechault 95,05/0; 3. Lucas Roisin 96,98/0; 4. Adrien Fischer 97,33/2; 5. Cedric Yoly 97,56/2; 6. Hector Combes (alle 6 Frankreich) 97,93/2.

Canadier-Einer der Frauen, Endstand nach dem Finale: 1. Angele Hug (Frankreich) 109,77 Sekunden/2 Strafsekunden; 2. Lucie Krech (Deutschland) 113,13/0; 3. Laurine Salesse (Frankreich) 119,35/4; 4. Carolina Massarenti (Ivrea CC) 119,55/4; 5. Marisa Kaup (DJK Eintracht Coesfeld/D) 120,11/2; 6. Lena Goetze (Deutschland) 122,08/2.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz