Sportkegeln

Die Meisterschaft 2014/15 ist Geschichte

Montag, 13. April 2015 | 22:23 Uhr

Bozen – In der vergangenen Woche ist die Südtiroler Sportkegelmeisterschaft mit dem 22. und letzten Spieltag zu Ende gegangen. In der höchsten Liga war eigentlich nur noch das Titelrennen bei den Damen spannend. Zum Meister kürte sich Tirol Mutspitz.

Das Burggräfler Quartett setzte sich im Heimspiel gegen Peffersberg 4:2 durch kletterte erstmals seit der Saison 2012/13 wieder auf den Siegerthron. Vizemeister Villnöß kam gegen Fugger Sterzing, den Dritten, unter die Räder und musste sich dem Titelverteidiger 1:5 geschlagen geben. Dank eines 6:0-Heimsieges gegen Los Birillos machte die Auswahl Ratschings im Abstiegskampf alles klar.

In die B-Klasse steigen Pfalzen und Plose ab. Die Pfalznerinnen feierten beim 3:3 gegen Meran einen Achtungserfolg. Plose musste sich hingegen Deutschnofen beugen und kassierte eine 0:6-Pleite. Außerdem standen sich auch Burggräfler und Vöran Blecherne gegenüber. Hier gab es einen 4:2-Sieg für das Team vom Tschöggelberg. Die besten Einzelleistungen erzielten Heidi Hofer (Meran/542), Adele Ainhauser (Tirol Mutspitz/567), Laura Andreasi (Burggräfler/547), Dagmar Wiedenhofer (Deutschnofen/584), Enikö Tot (Fugger Sterzing/547) und Edith Pfattner (Auswahl Ratschings/533).

Jaufenburg verabschiedet sich mit Sieg

In der A-Klasse war das Titelrennen schon vor dem letzten Spieltag entschieden. Meister Neumarkt setzte sich 8:0 gegen Tirol Mutspitz durch, das damit in die zweite Liga absteigt. Schon seit der vergangenen Woche stand hingegen der letztjährige Aufsteiger Jaufenburg als Absteiger fest, der zum Abschluss des A-Klasse-Abenteuers einen versöhnlichen 5:3-Auswärtserfolg bei Lana verbuchen konnte.

Siege feierten außerdem der Tabellenzweite Fugger Sterzing (7:1 bei Kurtatsch), der –dritte Passeier (6:2 im Heimspiel gegen Sarnthein), Burggräfler (ein 7:1 in Aldein) und St. Georgen (6:2 in Jenesien). Passeier schaffte es zum ersten Mal in der langen Vereinsgeschichte auf das Siegerpodium. Für Neumarkt handelte es sich um den siebten Titel in Folge, für Sterzing war es der siebte Vizemeistertitel in Serie.   

Die besten Einzelleistungen am 22. Spieltag in der A-Klasse der Herren verbuchten Christian Mocanu (St. Georgen/605), Predrag Rapo (Lana/573), Karlheinz Goldner (Kurtatsch/630), Oswald Kofler (Passeier/573), Josef Sieder (Burggräfler/601) und der überragende Tamas Kiss (Neumarkt/674).

Südtiroler Sportkegelmeisterschaft, 22. Spieltag in der A1-Klasse der Männer

Jenesien – St. Georgen 2:6
Lana – Jaufenburg 3:5
Kurtatsch – Fugger Sterzing 1:7
Passeier – Sarnthein 6:2
Aldein – Burggräfler 1:7
Neumarkt – Tirol Mutspitz 8:0

Die Tabelle:

1. Neumarkt 42 Punkte
2. Fugger Sterzing 37
3. Passeier 32
4. St. Georgen 28
5. Kurtatsch 22
6. Burggräfler 21
7. Sarnthein 19
8. Lana 17
9. Jenesien 14
10. Aldein 12
11. Jaufenburg 10
12. Tirol Mutspitz 10

Südtiroler Sportkegelmeisterschaft, 22. Spieltag in der A-Klasse der Damen

Meran – Pfalzen 3:3
Tirol Mutspitz – Pfeffersberg 4:2
Burggräfler – Vöran Blecherne 2:4
Deutschnofen – Plose 6:0
Fugger Sterzing – Villnöß 5:1
Auswahl Ratschings – Los Birillos 6:0

Die Tabelle:

1. Tirol Mutspitz 36
2. Vilnöß 32
3. Fugger Sterzing 30
4. Deutschnofen 26
5. Vöran Blecherne 23
6. Pfeffersberg 22
7. Los Birillos 22
8. Auswahl Ratschings 18
9. Meran 17
10. Burggräfler 16
11. Pfalzen 15
12. Plose 7

Von: ©mk

Bezirk: Bozen