Freudestrahlung vor Glück: Jessie Diggins endlich Weltmeisterin

Diggins holt über 10 km erstes Langlauf-Gold für US-Frauen

Dienstag, 28. Februar 2023 | 13:55 Uhr

Die 31-jährige Jessie Diggins hat am Dienstag bei den nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Planica die skandinavische Langlauf-Phalanx durchbrochen. Die US-Amerikanerin holte über 10 km Skating ihr erstes Einzel-Gold bei einem Großereignis, und das beim zehnten Anlauf seit der Oslo-WM 2011. Die 13-fache Weltcupsiegerin gewann in diesem Einzelrennen 14,0 Sek. vor der Schwedin Frida Karlsson und 19,5 Sek. vor deren Landsfrau Ebba Andersson. Österreich war nicht vertreten.

Diggins sorgte für das erste Einzel-WM-Gold für die US-Frauen im Langlauf, ihre Leistung war also auch historisch. Sie war zwischen dem am Wochenende im Skiathlon vorangelegenen Duo Andersson und Karlsson gestartet, das Trio lag bis zur Rennhälfte zusammen, danach legte die spätere Siegerin aber entscheidend zu. Die Norwegerinnen gingen diesmal ganz leer aus. Anne Kjersti Kalvaa (+35,1) und Ingvild Flugstad (+46,6) beendeten die Konkurrenz auf den Rängen vier und fünf. Überraschend war der sechste Platz der Italienerin Francesca Franchi (+51,2).

Es ist die insgesamt zweite Medaille von Diggins bei diesen Titelkämpfen nach Teamsprint-Bronze an der Seite von Julia Kern. Im Einzel-Sprint hatte es bloß zu Position 21 gereicht. Über die 10-km-Distanz hatte sie vor acht Jahren in Falun Silber erreicht, eine Einzelmedaille in einem Distanzrennen bei einem Großereignis gab es für Diggins sonst auch noch vor einem Jahr im olympischen 30-km-Bewerb.

Die Salzburgerin Teresa Stadlober und die Steirerin Lisa Unterweger hatten die Konkurrenz jeweils im Plan gehabt, musten aber erkrankt passen. Beide hoffen, für das 30-km-Massenstartrennen am Samstag wieder fit zu werden.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz