Auftaktsieg für den Schweizer

Djokovic und Federer in Wimbledon weiter – Ivanovic verlor

Montag, 27. Juni 2016 | 22:15 Uhr

Ohne Satzverlust haben Titelverteidiger Novak Djokovic und der siebenfache Champion Roger Federer in Wimbledon die zweite Runde erreicht. Becker-Schützling Djokovic gewann am Montag gegen den Lokalmatadoren James Ward 6:0,7:6(3),6:4 und feierte seinen 29. Sieg nacheinander bei einem der vier bedeutendsten Tennis-Turniere.

Der Schweizer Federer bezwang den Argentinier Guido Pella 7:6(5),7:6(3),6:3 und trifft nun auf den Briten Marcus Willis. Der 25-jährige Willis steht in der Weltrangliste nur auf Rang 706 und sorgte bereits mit der Qualifikation für eine Überraschung. In der ersten Runde des Hauptfelds setzte Willis seinen sensationellen Siegeszug gegen die Nummer 54, Ricardas Berankis aus Litauen, mit einem 6:3,6:3,6:4-Erfolg fort.

Djokovic strebt beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon seinen vierten Titel nach 2011, 2014 und 2015 an. Damit würde er an seinem prominenten Trainer Becker vorbeiziehen, der dreimal bei dem Rasen-Klassiker triumphierte. In der zweiten Runde spielt der Serbe gegen den Weltranglisten-55. Adrian Mannarino aus Frankreich.

Österreichs an achter Stelle gesetztes Tennis-Ass Dominic Thiem nimmt den Rasenklassiker gegen den Deutschen Florian Mayer am Dienstag in der dritten Partie nach 12.30 Uhr (MESZ) in Angriff. Schauplatz des Erstrundenduells ist Court 3.

Djokovic’ Landsfrau Ana Ivanovic ist dagegen bereits ausgeschieden. Sie unterlag der Russin Jekaterina Alexandrowa 2:6,5:7. Die spanische French-Open-Siegerin Garbine Muguruza hatte gegen die Italienerin Camila Giorgi Mühe, setzte sich am Ende aber mit 6:2,5:7,6:4 durch. Die Erstrundenpartie von Tamira Paszek gegen Jelena Wesnina (RUS) auf Court 10 war am Dienstag als zweite nach 12.30 angesetzt.

Von: apa