Clemens Doppler (l.) muss passen

Doppler-Aus für Beach-Volleyball-EM – Horst spielt mit Hörl

Samstag, 12. August 2017 | 11:43 Uhr

Die Beach-Volleyball-EM kommende Woche in Lettland geht ohne den frisch gebackenen Vizeweltmeister Clemens Doppler über die Bühne. Der 36-jährige Oberösterreicher musste sein Antreten mit Alexander Horst am Samstag wegen Knieproblemen absagen. Die Belastung der vergangenen WM in Wien sei zu groß gewesen. Horst tritt bei der EM in Jürmala nun ab Mittwoch mit dem Salzburger Julian Hörl an.

Miteinander hätten Doppler und Horst, die vergangene Woche in Wien sensationell WM-Silber geholt hatten, auch in Lettland zum engsten Favoritenkreis gezählt. “Mein Körper sagt aktuell nein”, begründete Doppler seine Absage in einer Aussendung. Seit dem Major Anfang Juli in Gstaad zwicke das Knie. “Und wie man gesehen hat, habe ich mich bei der WM nicht geschont. Der Zustand hat sich auf keinen Fall verbessert.”

Schon während der erfolgreichen Heim-WM hatte Doppler immer wieder davon gesprochen, dass das Antreten sogar gefährdet gewesen sei. Der zweifache Europameister biss sich aber durch. Doppler wurde auf der Donauinsel öfter anserviert als alle anderen Spieler. “Er hat neben den Blocksprüngen über 200 Side Outs spielen müssen und war schlussendlich punktbester Spieler. Die Belastung spürt er jetzt”, erklärte Trainer Robert Nowotny.

Doppler hat in seiner Karriere bereits mehrere schwere Knieverletzungen samt Operationen hinter sich. Schon bei der WM-Generalprobe in Polen war er an der Seite von Horst durch Robin Seidl ersetzt worden. Neues Ziel mit Horst ist nun das Saisonfinale der World Tour Ende August in Hamburg. “Ich hoffe, er wird für das Saisonfinale fit”, sagte Nowotny. “Das Antreten in Hamburg hätte er sich verdient.” Nur acht Herren-Teams sind dort startberechtigt.

Mit Stoßwellen, Physiotherapie und leichten Ball- und Krafteinheiten will Doppler versuchen, für das Abschluss-Turnier fit zu werden. Mit Horst hatte er 2014 in Cagliari bereits EM-Bronze geholt. “Natürlich ist es schade, dass Clemens nicht fit wurde. In unserem Spiel war eine gewisse Leichtigkeit zu spüren, das hätte ich gerne für die letzten zwei Saisonturniere mitgenommen”, erklärte Horst.

Den Platz an seiner Seite nimmt nun der 25-jährige Hörl ein, der zuletzt mit Alexander Huber gespielt hatte. “Julian ist ein guter Blockspieler, er hat heuer schon tolle Leistungen gezeigt”, meinte Horst. “Vielleicht können wir ja überraschen.” Der EM-Start erfolgt am Mittwoch gegen die Franzosen Maxime Thiercy/Romain Di Giantommas. Die Gruppenphase wird am Donnerstag abgeschlossen.

Vor der Abreise nach Lettland wird Horst mit Doppler noch einige Sportereignisse in Österreich besuchen. Das Vizeweltmeister-Duo hat sich für das WM-Vorqualifikationsspiel der österreichischen Basketball-Herren am Samstag (16.00 Uhr) in Schwechat gegen Albanien angekündigt. Dazu werden Doppler/Horst am Sonntag auch beim WM-Lauf der MotoGP in Spielberg vor Ort sein.

Von: apa