Wie auch bei der WM unterlagen Doppler/Horst den Brasilianern

Doppler/Horst beim Tour-Finale im Viertelfinale out

Samstag, 26. August 2017 | 17:44 Uhr

Die Beach-Volleyballer Clemens Doppler und Alexander Horst haben die Revanche verpasst. Das Duo schied am Samstag beim World-Tour-Finalturnier in Hamburg im Viertelfinale aus, unterlag in der Neuauflage des WM-Endspiels den Brasilianern Evandro/Andre Loyola nach 41 Minuten 0:2 (-15,-20). “Ich habe gekämpft wie ein Löwe, mehr ging heute nicht mehr”, sagte der am Knie angeschlagene Doppler.

Der Zusammenstoß am Freitag unter dem Netz mit dem Brasilianer Saymon sei für sein ohnehin schmerzendes Knie nicht förderlich gewesen. “Es war eine sensationelle Saison, aber jetzt freue ich mich auf Regeneration, denn die letzten Wochen waren schon grenzwertig. Oft habe ich einfach nur gehofft, antreten zu können”, meinte Doppler.

Doppler/Horst hatten gegen die Weltmeister erst Mitte des zweiten Satzes Side-Out und Servicerhythmus gefunden und erkämpften sich dann sogar einen Satzball. “Im ersten Satz haben wir mit der Service nicht auf die neuralgischen Punkte getroffen. Danach hat man gesehen, dass wir es können und dadurch die Riesen ins Wanken gebracht. Ich gehe mit einem guten Gefühl in die Pause und freue mich eigentlich schon richtig auf die nächste Saison”, meinte Horst.

Bei den Damen fiel bereits die Titelentscheidung. Wie bei der WM in Wien setzten sich die Deutschen Laura Ludwig/Kira Walkenhorst durch. Die Olympiasiegerinnen bezwangen im Finale die Brasilianerinnen Agatha/Duda 2:1 (17,-19,10). Ludwig/Walkenhorst hatten das Abschlussturnier der besten Teams der Saison auch schon im Vorjahr in Toronto für sich entschieden.

Von: apa