Bö gewann zehn von 13 Rennen

Eder im Antholz-Sprint Fünfter – 10. Saisonsieg für Bö

Freitag, 25. Januar 2019 | 16:40 Uhr

Simon Eder hat beim Biathlon-Weltcup in Antholz seinen zweiten Podestplatz der Saison als Fünfter knapp verpasst. Der Salzburger hatte am Freitag im 10-km-Sprint 3,7 Sekunden Rückstand auf den drittplatzierten Franzosen Antonin Guigonnat, der wie er eine Strafrunde drehen musste. Der Sieg in Südtirol ging zum bereits zehnten Mal im 13. Saisonrennen an Johannes Thingnes Bö.

Der Norweger gewann trotz einer Strafrunde 17,5 Sekunden vor seinem fehlerfreien Landsmann Erlend Bjöntegaard. Vierter wurde der am Schießstand ebenfalls makellose Weltcup-Titelverteidiger Martin Fourcade. Dem auch im Gesamtweltcup fünftplatzierten Eder fehlten nach sehr starker Laufleistung 2,6 Sekunden auf den Franzosen.

“Echt schade um den einen Fehlschuss, aber es geht so schnell. Insgesamt war es ein Rennverlauf wie für mich gemacht. Leider hat der eine Fehler den Podestplatz gekostet”, meinte Eder und lobte sein gutes Material. “Ich hatte unglaublich schnelle Ski und konnte die ersten zwei Runden mit Fillon-Maillet mitlaufen.”

Julian Eberhard belegte mit drei Fehlschüssen Rang zwölf. “Drei Fehler im Sprint sind einfach nicht gut. Läuferisch habe ich mich aber sehr gut gefühlt”, ärgerte sich der Olympia-Vierte. Sein Bruder Tobias (1 Strafrunde) wurde 24. Felix Leitner (0) landete an der 28. Stelle. Dominik Landertinger (4) kam nicht über Rang 63 hinaus und verpasste damit die Qualifikation für die Verfolgung der besten 60 am Samstag. Auch im Massenstart am Sonntag ist der Ex-Weltmeister nicht startberechtigt.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz