Eishockey

Ein Abwehrfels ist der letzte Neuzugang der Rittner Buam

Montag, 01. August 2022 | 16:51 Uhr

Klobenstein – Mit Jake Cardwell ist der Kader der Rittner Buam für die Saison 2022/23 komplett. Der Kanadier kommt von HC Banska Bystrica aus der slowakischen Erstliga auf das Südtiroler Hochplateau und wird für Ordnung in der Defensive der Rittner sorgen.

Der 30-Jährige misst 1,91 Meter Körpergröße zu 95 Kilogramm Körpergewicht und bringt deshalb nicht nur Erfahrung, sondern auch jede Menge physische Wucht in die Hintermannschaft der Rittner Buam. Er wurde am 24. Mai 1992 in Niagara Falls (Provinz Ontario) am Fuße der weltbekannten Niagarafälle geboren. In seiner Heimatprovinz sammelte er auch seine ersten Eishockey-Erfahrungen. Von 2008 bis 2013 spielte er für fünf Saisonen in der Ontario Hockey League, einer der drei größten Jugendligen Kanadas. In den drei darauffolgenden Jahren spielte der Rechtshänder für ein Jahr auf der Carleton University, legte dann ein Jahr eine Pause ein, ehe er 2015/16 für die Brock University auf das Eis ging.

2016 zog es Cardwell dann über den Atlantik nach Europa, genauer gesagt in die Slowakei. Seine erste Auslandserfahrung machte er bei HC Nova Zamky, wo er in 51 Spielen 26 Scorerpunkte (acht Tore) sammelte. Danach wechselte er für zwei Saisonen zu HC Dynamo Pardubice. Für den tschechischen Erstligist erzielte der Abwehrfels in 94 Spielen 27 Scorerpunkte (vier Tore). 2019 ging es für Cardwell wieder zurück in die Slowakei zu seinem letzten Arbeitgeber HC Banska Bystrica. Bis auf ein kurzes Intermezzo bei HK Nitra war er stets beim Verein aus dem Zentrum der Slowakei. 110 Spiele und 50 Scorerpunkte (neun Tore) häufte er dabei an, ehe er in diesem Sommer seinen Vertrag bei Banska Bystrica auflöste und zu den Rittner Buam fand.

„Jake Cardwell ist ein Top-Mann für uns. Er hat große Erfahrung, ist physisch stark, hat einen guten Schuss und kann auch ein Leader sein. Für die AlpsHL und die Rittner Buam ist er eine große Bereicherung“, freut sich Sportdirektor Adolf Insam über den letzten Neueinkauf der Buam. „Er wird auch für unsere jungen Spieler eine Hilfe sein, denn von ihm kann man sich garantiert etwas abschauen.“ Damit steht der Kader für die Saison 2022/23. „Unsere Spieler haben diese Woche frei, nachdem zuletzt im Trockentraining mehrmals die Woche geschuftet haben. Mit kommendem Montag, dem 8. August, geht es dann auch schon mit dem Eistraining los“, berichtet Insam abschließend.

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz