Rang drei für Sofia Polcanova (Bild) und Robert Gardos

EM-Bronze für Tischtennis-Mixed-Duo Polcanova/Gardos

Montag, 15. August 2022 | 17:59 Uhr

Sofia Polcanova/Robert Gardos haben bei der Tischtennis-EM im Rahmen der European Championships in München im Mixed-Bewerb Bronze geholt. Das ÖTTV-Duo verlor am Montag im Halbfinale gegen das an Nummer zwei gesetzte Duo Bernadette Szöcs/Ovidiu Ionescu aus Rumänien trotz 2:0-Satzführung noch mit 2:3 (5,7,-9,-7,-6). Ein Duell um Rang drei gibt es nicht.

Für Polcanova war es ein spezielles Halbfinal-Duell, traf sie doch auf ihre Doppelpartnerin Szöcs. Knackpunkt im Spiel war der dritte Satz, in dem die Österreicher bei 2:0-Satzführung einen 4:0-Vorsprung aus der Hand gaben und den Rumänen ein Comeback ermöglichten. Nach fünf Sätzen und vier abgewehrten Matchbällen mussten sich Polcanova und Gardos, die sich mit Blick auf Olympia 2024 neu zusammengetan haben, geschlagen geben.

Die Enttäuschung war dementsprechend groß: “Wir haben stark begonnen, aber alles lief zu leicht für uns und wir schienen einzuschlafen. Dann machten wir ein paar leichte Fehler und kamen nicht mehr ins Match zurück. Wir konnten uns nicht mehr wachrütteln, verloren einfach den Fokus”, erklärte Gardos danach.

Szöcs/Ionescu treffen im Finale am Abend (19.20) auf die topgesetzte französische Paarung Yuan Jianan/Emmanuel Lebesson. Diese hatten in ihrem Semifinale Barbora Balazova/Lubomir Pistej aus der Slowakei keine Chance gelassen und diese mit 3:0 (4,6,12) besiegt. Ab Dienstag bilden Polcanova und Szöcs dann im Frauen-Doppel-Bewerb bei der EM wieder eine Einheit.

Gruppen-Siege in der Einzel-Qualifikation feierten unterdessen Amelie Solja, Karoline Mischek und Andreas Levenko, die sich damit direkt für das 1/32-Finale qualifizierten. Solja bezwang die Slowenin Sara Tokic mit 3:0 (6,6,3) und verbuchte ebenso ihren zweiten Erfolg wie Mischek (3:2 gegen Zdena Blaskova aus Tschechien) und Levenko (3:2 gegen den Serben Zsolt Peto), die beide nach 1:2-Satzrückstand noch dramatische Fünf-Satz-Siege einfuhren. Alexander Chen war beim 0:3 (-5,-9,-5) gegen den Italiener Jordy Piccolin chancenlos und braucht am Dienstag noch einen Sieg, um aufzusteigen.

David Serdaroglu kassierte mit dem 0:3 (-8,-6,-6) gegen den Tschechen Jiri Martinko seine zweite Niederlage und spielt ebenfalls am Dienstag noch einmal. Direkt ins 1/32-Finale einsteigen werden die gesetzten Polcanova (3), Gardos (14) und Daniel Habesohn (26) am Mittwoch ein.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz