Aufatmen bei Dominc Thiem

Entwarnung nach Untersuchung bei Dominic Thiem

Freitag, 06. Juli 2018 | 18:18 Uhr

Noch ehe sein Schützling Dennis Novak zu seinem Drittrunden-Spiel in Wimbledon gegen Milos Raonic (CAN-13) angetreten ist, konnte Coach Günter Bresnik am Freitag gute Nachrichten von seinem Hauptschützling mitteilen. Nach einer eingehenden Untersuchung ist bei Dominic Thiem keine gröbere Verletzung festgestellt worden. Er wird wie geplant in Hamburg (ab 23.7.) und Kitzbühel an den Start gehen.

“Es ist nichts gebrochen oder gerissen. Er soll nur ein paar Tage Ruhe geben. Er wird Ende nächster Woche mit dem Training anfangen können”, teilte Bresnik auf Anfrage der APA – Austria Presse Agentur mit. “Am Turnierplan ändert sich aufgrund der Geschichte einmal gar nichts.” Thiem wird nach den beiden Sandplatz-Turnieren bei den Masters-1000-Turnieren in Toronto und Cincinnati antreten, ehe er beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres, den US Open in New York, das Erstrunden-Aus in Wimbledon vergessen machen will.

Danach steht dann ja vom 14. bis 16. September der Heim-Davis-Cup in Graz gegen Australien auf dem Programm, bei sich das ÖTV-Team für die Weltgruppe 2019 qualifizieren will.

Von: apa