Am 21. Mai beginnt die Saison von Dolomiti Supersummer

Erfolgreiche Wintersaison für Dolomiti Superski

Donnerstag, 05. Mai 2022 | 17:50 Uhr

Gröden – Mit einer stattlichen Anzahl an Skibegeisterten zu Besuch im Skigebiet Faloria/Cortina d’Ampezzo, ist am vergangenen 1. Mai die Wintersaison 2021-22 von Dolomiti Superski endgültig zu Ende gegangen. Dolomiti Superski Präsident Andy Varallo: „Es war eine Wintersaison voller Unsicherheiten zu Beginn, die Dank des großen Einsatzes aller Branchenmitglieder sehr erfolgreich abgeschlossen wurde“. Am 21. Mai beginnt die Saison von Dolomiti Supersummer.

Der Grundstein für die erfolgreiche Wintersaison 2021-22 wurde bereits während des Sommers gelegt, als seitens Dolomiti Superski akribisch an einer technischen Lösung für die Koppelung des Skipasses und des Green Passes, welche als Voraussetzung zur Nutzung der Lifte innerhalb der Covid-19-Richtlinien galt. “Dies ist sehr gut gelungen und einem pünktlichen Saisonstart am 27.11. bzw. 4.12.2021 stand nichts mehr im Wege”, heißt es in einer Aussendung.

“Der Saisonanfang (wir haben am 27.11.2021 die erste Hälfte der Skigebiete eröffnet, die zweite dann eine Woche später) war äußerst erfolgreich. Man konnte die große Lust aufs Skifahren regelrecht greifen und auch die internationalen Medien sind Schlange gestanden, um diesen Neustart zu dokumentieren. Genau zum Saisonanfang hat es auch geschneit, sodass die Bilder, die rausgingen, mehr als zuträglich fürs Geschäft waren. Im Vergleich zum Sonntag 16.12.2018 konnten wir +5,2 Prozent Durchgänge und +6,1 Prozent Erstzutritte verzeichnen. Verglichen mit demselben Tag in der Saison 2017 waren die Zuwächse sogar um +38,8  und +29,9 Prozent. Freilich fällt der Vergleich mit dem Saisonanfang 2019, der absoluten Rekordsaison, etwas schwächer aus. Auch wenn die Schneefälle im Hinblick auf die Saison 2021-22 nicht so reichlich waren wie ein Jahr davor, konnten wir die abgelaufene Wintersaison mit mehr als 700 offenen Pistenkilometern (58 Prozent) und 300 offenen Liften (67 Prozent beginnen. Das sind insgesamt etwas weniger als 19/20 und etwas mehr als 18/19. Sehr positiv war die pünktliche Eröffnung der Sellaronda in beiden Richtungen am 4. Dezember 2021, was immer als Maßstab oder Barometer zum Saisonanfang hergenommen wird. Der Korrektheit halber muss man auch anerkennen, dass Dolomiti Superski – vor allem im Dezember – vom umfassenden Lockdown, welcher in Österreich verhängt wurde, profitieren konnte. Demzufolge konnte man heuer in der Vorweihnachtszeit, neue Gäste aus Nordeuropäischen Märkten in den Dolomiten begrüßen”, so Dolomiti Superski.

Die Hauptferienzeit zwischen Weihnachten 2021 und Dreikönige 2022 hat hingegen einen leichten Dämpfer gegenüber 2018-19 erfahren, wobei die Durchfahrten zwar um +1,31 Prozent gestiegen, die Erstzutritte und die Skitage jedoch um 0,9 bzw. 3,19 Prozent gesunken sind. Im Vergleich zur Top-Saison 2019-20 betrug der Rückstand aller drei Kennzahlen hingegen knappe sechs bis 15 Prozent. In dieser Phase der Saison konnten wir eine mittlere Durchfahrtenanzahl pro Tag von 1,85 Millionen und 137.000 Erstzutritte registrieren. 2019-20 und waren es jeweils etwas mehr.

Die deutliche Zwischenkrise gab es dann im Januar 2022. Im benachbarten Ausland, das auch zu den wichtigsten Quellgebieten unserer Kundschaft gehört, wurden Corona-Einschränkungen verschärft und Italien führte die Testpflicht bei der Einreise auch für Geimpfte ein, was wohl einige dazu bewegte, den Skiurlaub in Italien nicht anzutreten oder erst gar nicht zu buchen. Die Folge war der Einbruch der Durchfahrten um 21,5 Prozent und bei den Erstzutritten gab es ein Minus von 20 Prozent zwischen dem 7 und dem 31. Januar 2022 im Vergleich zum selben Zeitraum 19-20.

Eher schwach ist auch die erste Karnevalwoche (18.-25.02.2022) ausgefallen. “Hier können wir von einem minus 19 Prozent bei den Durchfahrten im Vergleich zu 2020 und minus zehn Prozent im Vergleich zu 2019. Bei den Erstzutritten waren es minus18 Prozent zu 2020 und minus zehn Prozent zu 2019. Wenn wir uns die gesamte Faschingszeit, also die Woche des Unsinnigen und jene von Faschingsdienstag ansehen, dann gab es in diesem Jahr -10 Prozent Durchfahrten und -13 Prozent Erstzutritte zu 2020 und jeweils -1,1 und -4,7 Prozent bei den Erstzutritten. Ohne die berühmte Schließung am 9. März 2020, hätte die Wintersaison 2019-2020 zweifelsohne zur besten Wintersaison ever begrüßt werden. Zusammenfassend können wir zum 01.05.2022 folgende Bilanz ziehen”, so Dolomiti Superski:

“Zu den einzelnen Skipasstypen lässt sich folgendes feststellen: Zum offiziellen Saisonende 2022 am 25. April wurde die Tageskarte von Dolomiti Superski mit einem +19,3 Prozent verkauft (mehr als in den drei vorangegangenen Wintersaisons), der Drei-Tage-Skipass erlebte ein +18,7 Prozent (ebenfalls mehr als in den vorangegangenen Jahren). Das (üblicherweise) Zugpferd von Dolomiti Superski, der Sechs-Tage-Skipass, verlor hingegen 1,3 Prozent zur Saison 19-20 und zwischen zwölf und 20 Prozent auf die vorangegangenen Winter. Ebenso um etwas mehr als 23,3 Prozent zurückgegangen ist die Anzahl an verkauften Saisonskipässen von Dolomiti Superski, wobei sich diese Rückgänge bei den längerfristigen Zeitkarten mit der Unsicherheit interpretieren lassen, die den Gast auf kurzfristige Lifttickets umsteigen lässt. Dazu gesellen sich die zwei Alternativprodukte Superski Family und die neue Superdays-Karte, die flexibel sind.

Ein weiteres statistisches Datum: Der Tag mit den meisten Durchfahrten während der Wintersaison 2021-22 war der Montag 28.02.22 mit 2,52 Millionen, der Tag mit den meisten Erstzutritten war hingegen Silvester (31.12.2021) mit 168.800 Skifahrerinnen und Skifahrern auf den Pisten von Dolomiti Superski”, heißt es weiter.

Der offizielle Saisonstart von Dolomiti Supersummer ist für den 21. Mai 2022 geplant, mit 120 offenen Liften in den Dolomitentälern während der warmen Jahreszeit und des Herbstes. Die alpine Transportinfrastruktur, die sich vor allem auf den Pässen und im Talboden immer mehr als nachhaltige Alternative zum motorisierten Verkehr erweist, kann sowohl mit den im gesamten Dolomitengebiet gültigen Dolomiti-Supersummer-Pässen, als auch mit lokalen Pässen in Anspruch genommen werden. Das Sommerprodukt von Dolomiti Superski teilt sich in zwei große Bereiche auf: die Dolomiti Bike Galaxy, welche das gesamte Angebot für MTB-Liebhaber umfasst, und die Dolomiti Hike Galaxy, der Galaxie für die Dolomiten-Entdecker auf Schusters Rappen.

Details und weitere Informationen auf www.dolomitisupersummer.com

Von: luk

Bezirk: Pustertal, Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Erfolgreiche Wintersaison für Dolomiti Superski"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Jo73
Jo73
Superredner
21 Tage 14 h

So schön es da auch ist, aber mit Familie leider inzwischen unbezahlbar

Dolomiticus
Dolomiticus
Universalgelehrter
21 Tage 9 h

Was habt ihr denn da für ein absolut unangebrachtes Foto reingegeben? Das ist Freeride, total was anderes und der Titel redet vom Sommer… tz tz tz

wpDiscuz