Freude, Spaß und Geselligkeit als Alternative zu Wettkampfsport

Erlebniswelt Sport 2015

Montag, 13. April 2015 | 22:39 Uhr

Bozen/Brixen/Mals – Die „Erlebniswelt Sport“ findet seit 2004 statt. Sie ist ein Projekt zur Gesundheitsförderung und Suchtprävention der Fachstelle Forum Prävention. Sie richtet sich an Kinder und Jugendliche der Grund- und Mittelschulen, wie auch an deren Lehrpersonen sowie an Trainer/innen der Sportvereine in Südtirol.

Ziel der Veranstaltung ist es, die bunte Vielfalt von Sportarten und Bewegungsformen vorzustellen sowie Denkanstöße zum sinnvollen Umgang mit Leistung und Wettbewerb mitzugeben. Den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen wird die Möglichkeit gegeben, verschiedenste Sportarten aktiv auszuprobieren. Im Angebot stehen heuer 32 verschiedene Sportarten und Bewegungsformen, wie beispielsweise Luftakrobatik, Sportschießen, Hip Hop, Fechten, Taekwondo, Rugby oder Triathlon.

Die „Erlebniswelt Sport“ möchte mit ihrem Angebot Freude, Spaß und Geselligkeit in den Mittelpunkt stellen und somit eine Alternative zu Wettkampfsportveranstaltungen bieten.

Sport und Spiel, ohne Konkurrenz- und Leistungsdruck ausgeübt, sind für die Gesamtentwicklung im Kindes- und Jugendalter von grundsätzlicher Bedeutung und eine wichtige Maßnahme zur Freizeitgestaltung und Gesundheitsförderung. Junge Menschen brauchen Erfahrungsräume in denen sie sich „austesten, kennenlernen und spüren“ können. Die Vielfalt der Sportangebote bietet unterschiedlichste Möglichkeiten für Grenzerfahrungen, aber auch für Gemeinschafts- und Selbsterfahrungen.

Die „Erlebniswelt Sport“ findet in Bozen am 15. und 16. April – in Brixen 28. und 29. April – in Mals am 6. und 7. Mai statt. Teilnehmen werden 64 Schulen mit 140 Klassen und ca. 2000 Schüler/innen.

Die „Erlebniswelt Sport“ ist ein Projekt des Forum Prävention in Zusammenarbeit mit den Gemeinden Bozen und Brixen, dem Oberschulzentrum Mals und dem Sportgymnasium Sterzing, dem deutschen und italienischen Schulamt, dem VSS, der USSA, dem VKE und nichtverbandsgebundenen Bewegungsanbietern. Finanziert wird die „Erlebniswelt Sport“ von der Abteilung Gesundheitswesen der Autonomen Provinz Bozen.

Von: ©mk

Bezirk: Bozen, Eisacktal, Vinschgau