Kanadas Adam Henrique traf beim 4:2 gegen Norwegen doppelt

Erster Sieg für Kanada bei WM, Deutschland verliert erstmals

Mittwoch, 26. Mai 2021 | 22:12 Uhr

Kanada hat mit dem ersten Sieg bei der Eishockey-WM in Riga die Chance auf das Viertelfinale gewahrt. Nach drei Niederlagen kam der 26-malige Weltmeister am Mittwoch mit einiger Mühe zu einem 4:2 (2:0,1:2,1:0) gegen Norwegen. Das deutsche Team musste hingegen nach drei Siegen mit dem 2:3 (0:0,2:1,0:2) gegen Aufsteiger Kasachstan einen Rückschlag hinnehmen. Österreichs Olympia-Quali-Gegner Weißrussland unterlag Großbritannien 3:4 (0:1,1:2,2:1).

Kanada erwischte einen perfekten Start. Adam Henrique von den Anaheim Ducks traf schon nach 22 Sekunden und Assist-Geber Connor Brown (Ottawa Senators) stellte auf 2:0 (10.). Doch die Norsker glichen durch Thomas Valkvae Olsen (30.) und Mats Rosseli Olsen (31.) aus, eine erneute Überraschung lag in der Luft. Andrew Mangiapane von den Calgary Flames (35.) und Henrique in Unterzahl (51.) fixierten aber den Erfolg der “Ahornblätter”. Diese müssen nun die restlichen Matches in Gruppe B gewinnen und auf Schützenhilfe hoffen, um unter die letzten acht zu kommen.

Die Deutschen benötigen trotz dreier Siege noch Punkte. Als Gegner warten Titelverteidiger Finnland am Samstag, die USA und Gastgeber Lettland. Die Kasachen hatten zuvor Finnland und Lettland jeweils im Penaltyschießen besiegt und gegen USA verloren.

In Gruppe A kam Russland mit 3:0 (0:0,1:0,2:0) gegen Dänemark im vierten Match zum dritten Sieg. Die Briten führten gegen die Weißrussen schon 4:1, mussten zwei Gegentreffer hinnehmen, retteten ihren ersten Erfolg in den regulären 60 Minuten aber über die Zeit. Weißrussland ist Ende August einer der Gegner des ÖEHV-Teams in der Olympia-Qualifikation für Peking.

Von: apa