Schwerer Schicksalsschlag für den US-Amerikaner

Ex-US-Star Bode Miller trauert um kleine Tochter

Dienstag, 12. Juni 2018 | 09:10 Uhr

Ex-US-Ski-Star Bode Miller und seine schwangere Frau trauern um ihre 19 Monate alte Tochter Emeline. Das Mädchen ist Medienberichten zufolge am Sonntag während einer Feier bei Nachbarn im Pool ertrunken. “Nie in Millionen Jahren hätten wir gedacht, einmal solch einen Schmerz zu fühlen”, erklärte Miller auf Instagram. “Unser kleines Mädchen hat das Leben geliebt und hat es jeden Tag ausgekostet.”

Der 40-jährige Miller postete dazu mehrere Fotos der Kleinen. Rettungskräfte hätten Emeline noch zu reanimieren versucht, berichteten “TMZ.com” und “People” unter Berufung auf die Gerichtsmedizin im kalifornischen Orange County. Sie sei später im Krankenhaus gestorben.

Für Miller, der drei weitere Kinder hat, ist es nicht der erste Schicksalsschlag. Seine Frau, eine ehemalige Beachvolleyball-Spielerin, hatte nur wenige Monate nach der Hochzeit mit Miller 2012 ein erstes gemeinsames Baby während der Schwangerschaft verloren. 2015 kam mit Edward Nash Skan das erste gemeinsame Kind des Paars zur Welt, ein Jahr später folgte Tochter Emeline. Miller und seine Frau erwarten in wenigen Monaten ihr drittes gemeinsames Kind.

Miller ist der erfolgreichste männliche amerikanische Skifahrer. Er feierte 33 Weltcupsiege, gewann unter anderem zweimal den Gesamtweltcup, wurde viermal Weltmeister und 2010 in Vancouver Olympiasieger in der Super-Kombination. Bei den Winterspielen von Pyeongchang im Februar war er als Experte des TV-Senders Eurosport tätig.

Von: APA/dpa/sda

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Ex-US-Star Bode Miller trauert um kleine Tochter"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Anja
Anja
Superredner
11 Tage 12 h

armes mäuschen… mein beileid 😞

Anja
Anja
Superredner
11 Tage 10 h

@Tabernakel dein asoziales bessergewisse a net…. man muass net ollm in olle onderen wos einidrucken und sogen „i konns so viel besser als du und i hätts so oder so gemacht“…. ab und zua isch mitgefühl gefragt… mitgefühl… die eltern wern sich a leben lang vorwürfe mochen und wer vun ins woass wie genau des passiert isch? keiner…. mir tuat des unendlich leid, wenn man sich die instagram seiten vun die eltern unschaug, sieg man, sie hom olles für des gitschele getun und sie homs geliebt…. mir tuat des load…. i fühl mit die eltern mit

anonymous
anonymous
Superredner
11 Tage 10 h

Geschmachlose Kommentare

nikki
nikki
Grünschnabel
11 Tage 13 h

Furchtbor. Es schlimmschte , wos Eltern passieren konn.

radula
radula
Neuling
11 Tage 12 h

Man darf halt eine 19 monat altes kind nicht unbeaufsichtigt lassen lassen

Andreas
Andreas
Superredner
11 Tage 10 h

gscheider du

aristoteles
aristoteles
Grünschnabel
11 Tage 13 h

auf ein kleinkind kann man nie genug aufpassen. vor allem wenn teiche, schwimmbäder oder dergleichen in der nähe sind

Mutti
Mutti
Superredner
11 Tage 10 h

Tuat mir unendlich load für die Eltern,a kind zu verliern isch schrecklich

Lumberjack
Lumberjack
Grünschnabel
11 Tage 7 h

Mein Beileid und viel Kraft der jungen Familie. 

blabla
blabla
Grünschnabel
11 Tage 5 h

Glab net,dass dei olle Kindor hobn wos do so bleide Kommentare vo sich gebn.Des sein Scheisssekundn wo so eppes passiert.Und wenn man nou so aufpasst af die Kindor konns passiern.Zem miasset man sie bo sich zuibindn!!!!Oanfoch lei tragisch 😔

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
11 Tage 3 h

Genau, manchmal lässt sich das Schicksal nicht aufhalten

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
11 Tage 1 h

Bode & Gattin

Einfach nur tragisch, eure Emeline wird in eurem Herzen weiterschlagen 😔

Viel viel Kraft

wpDiscuz