Es handelt sich um das Urteil im dritten Prozess

Ex-US-Turnteamarzt erneut wegen Missbrauchs verurteilt

Montag, 05. Februar 2018 | 17:30 Uhr

Der wegen sexuellen Missbrauchs bereits zu 175 Jahren Haft verurteilte frühere Teamarzt der US-Turnerinnen, Larry Nassar, ist zu Dutzenden weiteren Jahren Gefängnis verurteilt worden. Ein Gericht in Charlotte im US-Bundesstaat Michigan verhängte am Montag eine 40- bis 125-jährige Haftstrafe gegen den Mediziner, der viele Jahre lang Turnerinnen sexuell missbraucht hatte.

Es ist das Urteil im dritten Prozess gegen den 54-Jährigen: Im Dezember war er wegen des Besitzes von Kinderpornografie zu 60 Jahren Gefängnis verurteilt worden, es folgte im Jänner die Verurteilung zu 40 bis 175 Jahren Haft wegen sexuellen Missbrauchs.

Nassar bekannte sich im jüngsten Verfahren schuldig, Mädchen in einem Trainingszentrum für Spitzenturnerinnen im Staat Michigan sexuell misshandelt zu haben. Die Mädchen hatten sich von ihm wegen Verletzungen behandeln lassen wollen. Ihnen gegenüber hatte der Sportarzt die sexuellen Handlungen als Teil einer Untersuchung oder Behandlung dargestellt.

Nassar arbeitete sowohl für die Michigan State University als auch den US-Turnverband, der Olympia-Teilnehmer trainiert. Mit seinem Verhalten habe er “diese Mädchen und Frauen einer der wichtigsten menschlichen Qualitäten beraubt: dem Vertrauen”, urteilte Richterin Janice Cunningham.

Insgesamt werfen mehr als 260 Frauen und Mädchen Nassar sexuelle Übergriffe vor, von denen einige bis in die 1990er-Jahre zurückreichen sollen. Die Universität von Michigan hat den Vorwürfen zufolge wiederholt Gelegenheiten verstreichen lassen, dem Vorgehen Nassars ein Ende zu bereiten. Der Fall Nassar führte zum Rücktritt des gesamten Vorstands des US-Turnverbands.

Von: APA/sda/ag.