Fußball News

FC Südtirol verpflichtet Tommaso D’Orazio

Dienstag, 28. Juni 2022 | 19:47 Uhr

Bozen – Der 32jährige Linksverteidiger, welcher im Laufe seiner Karriere knapp 100 Serie B-Matches absolvierte, wechselt von Ascoli Calcio zum FCS

Der FC Südtirol hat die Spielerrechte von Tommaso D’Orazio erworben. Der erfahrene Verteidiger kommt vom Ligarivalen Ascoli Calcio und unterzeichnet einen Zweijahresvertrag mit Fälligkeit 30. Juni 2024.

Geboren am 3. Mai 1990 in Chieti, hat sich Tommaso D’Orazio (185 cm, 75 kg) vom Amateurfußball in den Profibereich hochgekämpft. Nach seiner Zeit im Jugendsektor Pescaras lief der Linksverteidiger zwischen 2009 und 2014 für Renato Curi Angolana, Atessa Val San di Sangro (beide Serie D), Casalincontrada (Oberliga) und Real Giulianova (Serie D) auf.

In der Saison 2014/15 besritt D’Orazio mit Ancona, in der Serie C, seine erste Profimeisterschaft. Anschließend spielte er für Teramo und Pistoiese, ehe er im Winter 2017 zu Cosenza wechselte. In seiner zweiten Saison in Kalabrien schafften es die Wölfe, auch dank des Sieges im Halbfinale gegen den FC Südtirol, über die Playoffs in die Serie B aufzusteigen.

Nach zwei Meisterschaften in der 2. Liga wechselte D’Orazio im Sommer 2020 zum damaligen Serie C-Club Bari. In der Wintertransferfase wurden seine Spielerrechte von Ascoli erworben, sodass er nach nur sechs Monaten in die Serie B zurückkehrte. In der gerade abgelaufenen Saison bestritt er für die „Piceni“ insgesamt 29 Pflichtspiele. Im Laufe seiner bisherigen Karriere absolvierte D’Orazio 95 Serie B- (1 Treffer, 7 Assists) und 146 Serie C-Matches (5 Treffer, 7 Assists).

„Ich bin hochmotiviert, mich in dieses neue Abenteuer zu stürzen. Teil dieses Clubs zu werden ist eine große Ehre und deshalb bedanke ich mich bei den Menschen, die mir von Beginn an großes Vertrauen vermittelten. Diese Tatsache nimmt bei mir einen großen Stellenwert ein. Ich bin überglücklich und kann es kaum erwarten, in die neue Saison zu starten“, stellt sich Tommaso D’Orazio beim FC Südtirol vor.

„Die Professionalität und die Mentalität, die sich der Club in diesen Jahren aneignete, waren für meine Entscheidung ausschlaggebend. Ich habe den FC Südtirol stets verfolgt und bin fest davon überzeugt, dass die Resultate das Ergebnis langfristiger Planung sind. Im Fußball geschehen Dinge nicht aus reinem Zufall. Ehemalige Mitspieler und Bekannte fanden immer lobende Worte für diesen Club. Wenn man die Infrastrukturen und die Arbeitsweise betrachtet, versteht man, dass es sich hierbei um objektive Feststellungen handelt. Persönlich lege ich viel Wert auf diese Merkmale. Es freut mich riesig, erneut mit Coach Zauli zusammenarbeiten zu können. Ich mag seine Arbeitsweise und seinen zwischenmenschlichen Umgang, in Teramo haben wir ein gutes Verhältnis aufbauen können. Als ich neulich mit ihm sprach, wusste ich sofort wieder seine positive und konstruktive Art zu schätzen. Natürlich freue ich mich auch auf das Wiedersehen mit Mirko Carretta. In Cosenza spielten wir gemeinsam eine äußerst starke Serie B-Meisterschaft. Die Serie B ist eine Meisterschaft, in welcher der Zusammenhalt des Teams ausschlaggebend ist. Die Gruppe muss Einheit und beweisen tagtäglich für das gemeinsame Ziel arbeiten”, so D’Orazio weiter.


Der Club heißt Tommaso D’Orazio herzlich willkommen und wünscht ihm eine erfolgreiche Zeit in Südtirol.

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz