Roger Federer machte mit Daniil Medwedew kurzen Prozess

Federer mit Blitzsieg ins Miami-Viertelfinale gegen Anderson

Mittwoch, 27. März 2019 | 21:38 Uhr

Roger Federer hat am Mittwoch im wegen Regens vom Vortag verschobenen letzten Herren-Achtelfinale beim Masters-1000-Event in Miami kurzen Prozess gemacht. Der Schweizer Tennis-Superstar besiegte den Russen Daniil Medwedew in 62 Minuten mit 6:4,6:2 und trifft nun im Viertelfinale auf den Südafrikaner Kevin Anderson. Federer wird damit im ATP-Ranking am Montag Dominic Thiem von Rang vier verdrängen.

Der Schweizer war Thiem im Endspiel von Indian Wells unterlegen, präsentiert sich in Florida aber weiterhin stark. Theoretisch könnte Thiem in Miami auch noch von Anderson überholt werden, dazu müsste dieser aber nicht nur Federer schlagen, sondern das Turnier gewinnen. Gewinnt Federer gegen Anderson, dann bleibt der Niederösterreicher zumindest einmal bis Monte Carlo in den Top Five.

Zuvor war der topgesetzte Novak Djokovic nach Indian Wells auch in Miami bereits früh gescheitert. Der Weltranglistenerste aus Serbien musste sich dem Spanier Roberto Bautista Agut im Achtelfinale nach starkem Beginn noch 6:1,5:7,3:6 geschlagen geben. Der sechsfache Miami-Sieger führte danach seine nicht optimale Vorbereitung und gesundheitliche Probleme ins Treffen.

“Ich hatte einfach viel zu viele Dinge abseits des Platzes zu tun. Ich glaube, das hat mich ein bisschen beeinträchtigt”, meinte Djokovic. Außerdem sei er derzeit nicht ganz fit. “Ich fühle mich gesundheitlich wie auch schon in Indian Wells nicht besonders gut.”

Während der Serbe, der vor zwei Wochen in Kalifornien in der dritten Runde dem Deutschen Philipp Kohlschreiber unterlagen war, erneut früh die Koffer packen muss, triff Bautista Agut als nächstes auf Titelverteidiger John Isner. Der US-Amerikaner bezwang den Briten Kyle Edmund 7:6(5),7:6(3).

Bereits im Viertelfinale steht sensationell der kanadische Teenager Felix Auger-Aliassime, der den Georgier Nikoloz Basilashvili 7:6(4),6:4 besiegte. Der 18-Jährige ist der erste Qualifikant in der Runde der letzten acht von Miami seit Guillermo Canas 2007. Sein nächster Gegner ist der Kroate Borna Coric. Bei den Damen scheiterte die als Nummer 3 gesetzte Tschechin Petra Kvitova im Viertelfinale in drei Sätzen an der Australierin Ashleigh Barty.

Von: APA/dpa