Federer konzentriert sich auf die Rasen- und Hartplatzsaison

Federer verzichtet auf Teilnahme an French Open

Montag, 15. Mai 2017 | 23:34 Uhr

Der Schweizer Tennisstar Roger Federer verzichtet auf die Teilnahme an den heurigen French Open. Der 35-Jährige kündigte am Montagabend an, dass er das am 28. Mai beginnende Grand-Slam-Turnier in Paris, das er 2009 gewonnen hat, auslassen wird. Es sei für ihn ratsamer, sich auf die Rasen- und die Hartplatzsaison zu konzentrieren, erklärte der Sieger von 18 Grand-Slam-Bewerben.

“Bedauerlicherweise habe ich entschieden, nicht an den French Open teilzunehmen”, schrieb Federer auf seiner Facebook-Seite. Weil er noch viele Jahre auf der Tour spielen wolle, halte er es für das Beste, die Sandplatz-Saison heuer auszulassen, erklärte der Basler nach Absprache mit seinem Betreuerteam. “Nur einen einzigen Bewerb auf Sand zu spielen, ist nicht im besten Interesse meines Tennis und meiner physischen Vorbereitung auf den Rest der Saison.”

Die heurigen French Open sind erst das dritte Grand-Slam-Turnier seit Jahresbeginn 2000, das Federer verpasst. Im Vorjahr hatte er ebenfalls die French Open sowie die US Open (wegen Verletzung) nicht gespielt.

Federer hatte im heurigen Jänner nach einem halben Jahr Pause aufgrund einer Knieverletzung ein Comeback gegeben und gleich bei den Australian Open in Melbourne sowie bei den Masters-1000-Turnieren in Indian Wells und Miami triumphiert. Schon vor einem Monat hatte der frühere Weltranglisten-Erste erklärt, sein Fokus liege auf der Rasen-Saison mit den geplanten Auftritten in Stuttgart, Halle und Wimbledon. Seit dem Titelgewinn in Miami am 2. April auf Hartplatz hat Federer kein ATP-Match bestritten.

Von: APA/ag.